Fandom

Harry-Potter-Lexikon

Remus Lupin

2.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare21 Teilen
Remus.png
Remus John Lupin
Biographische Information
Geburt

10. März [1]1960,
Großbritannien [2]

Tod

2. Mai 1998 (Alter: 38 Jahre)
Schloss Hogwarts, Schottland

Blutstatus

Halbblut [3]

Ehestatus

Verheiratet

Auch bekannt als
Titel
Körperliche Beschreibung
Spezies
Geschlecht

Männlich

Größe

1,88 m [4]

Haarfarbe

Hellbraun mit grauen Strähnen

Augenfarbe

Grün [4]

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Irrwicht

Vollmond

Zauberstab

10¼", Zypresse, Einhornhaar, biegsam [5]

Patronus

Wolf [5]

Zugehörigkeit
Beschäftigung

Professor für Verteidigung gegen die dunklen Künste an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei (1993 - 1994)

Haus

Gryffindor [3]

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2)

Schauspieler
Synchronsprecher

Frank Röth

Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht, nicht die Anzahl der Anhänger
—Remus Lupin[src]

Professor Remus John [3] Lupin, Orden des Merlin, Erster Klasse, (10. März 1960 - 2. Mai 1998), auch als Moony bekannt, war ein halbblütiger Zauberer und der einzige Sohn von Lyall und Hope Lupin. Er wurde während seiner Kindheit mit Lykanthropie infiziert, Fenrir Greybacks Rache gegen Lyall. Er besuchte die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei und wurde dem Haus Gryffindor zugeordnet. Während seiner Schulzeit war er einer der Rumtreiber, am besten befreundet mit Sirius Black, James Potter und Peter Pettigrew. Gemeinsam schufen sie die Karte des Rumtreibers.

Nach Hogwarts traten Remus und seine Freunde dem Orden des Phönix bei und kämpften im ersten Zaubererkrieg. Allerdings verriet Pettigrew James und Lily Potter an Lord Voldemort und Remus verlor alle seine engsten Freunde auf verschiedene Arten nach dem Ende des ersten Zaubererkriegs, obwohl er und Sirius Black später ihre Freundschaft erneuert hatten. Remus lehrte an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei als Professor der Verteidigung gegen die dunklen Künste im Schuljahr 1993 - 1994. Er war auch Lehrer von Harry Potter, James' Sohn, den er lehrte, wie man einen Patronus heraufbeschwor, aber er trat zurück, nachdem Severus Snape der Öffentlichkeit offenbarte, dass Remus ein Werwolf ist. Er kämpfte noch einmal gegen Todesser im Zweiten Zaubererkrieg, in dem er seinen Freund Sirius verlor. Im Jahr 1997 heiratete Remus das Ordensmitglied Nymphadora Tonks und hatte mit ihr einen Sohn, Edward Remus "Teddy" Lupin, und machte Harry Potter zum Paten. Remus kämpfte in der Schlacht von Hogwarts, in der seine Frau von Bellatrix Lestrange getötet wurde. Remus starb in der selben Nacht durch die Hand von Antonin Dolohow. Er wurde gerächt von Filius Flitwick und war der letzte Rumtreiber, der getötet wurde.

Er erschien 1998 kurz wieder für Harry mit Hilfe des Steins der Auferstehung zusammen mit James Potter, Lily Potter und Sirius Black.

Biografie

Frühe Lebensjahre (1960 - 1971)

Latest.gif

Remus' Irrwicht, bezogen auf seine Lykanthropie.

Remus wurde am 10. März 1960 geboren als Sohn von Lyall und Hope Lupin (geb. Howell). Schon früh wurde Remus von dem Werwolf Fenrir Greyback gebissen und wurde selbst ein Werwolf. Der Biss war eine Reaktion auf eine Beleidigung von Fenrir Greyback durch Lyall.

Seine Eltern taten alles, was sie konnten bei dem Versuch, ein Heilmittel für ihn zu finden, aber es gab keins. Obwohl er und seine Eltern unsicher waren wegen der Sicherheit, ob es ihm erlaubt sei, die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei besuchen zu können, ermutigte ihn der Schulleiter, Albus Dumbledore erfolgreich, ein Schüler zu werden.

Hogwarts-Jahre (1971 - 1978)

Meine Transformationen in jenen Tagen waren - waren schrecklich. Es ist sehr schmerzhaft, sich in einen Werwolf verwandeln. Ich wurde von den Menschen getrennt zu beißen, so dass ich stattdessen mich biss und kratzte. Die Dorfbewohner hörten den Lärm und die Schreie und dachte, sie hörten besonders heftige Geister.
—Remus Lupin beschreibt die Transformationen für Harry Potter im Jahr 1993[src]

Remus besuchte Hogwarts und wurde dem Haus Gryffindor zugeordnet. Um seine Sicherheit zu garantieren als auch die seiner Kollegen, wurde Remus einmal im Monat zur Heulenden Hütte für seine Transformationen gebracht, um ihn von einem Angriff auf andere Schüler abzuhalten. Diese Isolation bewirkte jedoch bei ihm, sich aus Frust heraus selbst anzugreifen. Dies und die schmerzhaften monatlichen Transformationen bewirkten, dass die Dorfbewohner von Hogsmeade seine Schreie verwechselten mit denen von gewalttätigen Geistern. Dumbledore, der die wahre Natur dieser Geräusche geheimhalten wollte, unterstützte diese Gerüchte. So wurde das Gebäude die Heulende Hütte genannt und erhielt den Ruf, das am meisten vom Spuk heimgesuchte Gebäude in Großbritannien zu sein.

MoonyProngsPadfootWormtailPM.png

Die Rumtreiber in ihren Animagusgestalten. Lupin, als Werwolf, befindet sich ganz links.

Remus war bestens befreundet mit seinen Gryffindor-Kameraden Sirius Black, James Potter und Peter Pettigrew. Er hielt seinen Status als Werwolf geheim vor allen Schülern in Hogwarts einschließlich Sirius, James und Peter und dachte sich Geschichten aus für sein monatliches Verschwinden wie Erklärungen, dass seine Mutter krank war und er nach Hause gehen musste, um sie zu besuchen. Er hatte Angst, dass sie ihn verlassen würden, wenn sie herausfänden, was er wirklich war. Allerdings fanden Sirius, James und Peter die Wahrheit heraus während ihres zweiten Jahres und aufgrund ihrer Akzeptanz, was Remus war und ihre ungewöhnlich starke Freundschaft mit ihm beschlossen sie, zu lernen, wie man Animagus wird, um Remus während seiner Transformationen beizustehen, da ein Werwolf nur eine Gefahr für die Menschen ist.

In seinem fünften Jahr war Sirius in der Lage, ein Hund zu werden und James war in der Lage, ein Hirsch zu werden, Tiere, die groß genug sind, um den wölfischen Remus in Schach zu halten. Peter war inzwischen in der Lage, eine Ratte zu werden. Einmal im Monat bei Vollmond würden Sirius, James und Peter aus dem Schloss schleichen unter James' Tarnumhang, sich verwandeln, in die Peitschende Weide gehen, durch den Tunnel hindurch und sich mit Remus in der Heulenden Hütte treffen. Unter ihrem Einfluss wurde Lupin zahm; sein Körper war immer noch ein Wolf, aber sein Geist wurde weniger wölfisch, wenn er mit ihnen zusammen war. Die vier verließen dann die Peitschende Weide und durchstreiften das Schulgelände und Hogsmeade bei Nacht. Schließlich nannte sich diese Gruppe von Freunden Rumtreiber und Remus' Freunde gaben ihm den Spitznamen "Moony" wegen seiner Transformationen bei jedem Vollmond. [6]

Remuslupin.jpg

Lupin als Teenager

Remus war ein guter Schüler, aber auch ein Schelm. Er und Peter Pettigrew begleiteten manchmal Sirius und James während der Strafe für den Unfug, den sie anstellten, obwohl sie nicht so viel Probleme wie ihre anderen Freunde hatten. Es ist unwahrscheinlich, dass irgendein anderer Hogwarts-Schüler jemals so viel über Hogwarts und Hogsmeade herausgefunden hat, wie sie es taten und Sirius, James, Remus und Peter verwandten ihr Wissen, um die Karte des Rumtreibers zu schreiben und signierten sie mit ihren Spitznamen. Leider landete sie irgendwie bei Argus Filch, der sie beschlagnahmte, sie wurde aber schließlich von Fred und George Weasley im Schuljahr 1989 - 1990 wiedererlangt.

Allerdings erregte Remus' häufiges Verschwinden eine ungesunde Neugier in Severus Snape, einem Slytherin-Schüler, den die Rumtreiber oft mobbten, der im selben Jahr wie Remus war. Wegen Severus' Feindschaft mit Sirius und James mochte er Remus und Peter aufgrund ihrer Verbindung zu ihnen genauso wenig, was ihn nur noch misstrauischer machte. Er ist Sirius, James, Remus und Peter oft gefolgt, um zu sehen, was sie so taten und in dem Bemühen, dass sie von der Schule verwiesen würden. Irgendwann in seiner frühen Schullaufbahn [7] spielte Sirius Snape einen bösartigen Streich, indem er ihm von dem Durchgang unter der Peitschenden Weide berichtete in der Hoffnung, dass er erschrocken wäre oder auch ernsthaft verletzt würde durch das, was er am anderen Ende finden würde. James, der Snape hasste, konnte Snape stoppen und sein Leben im letzten Moment retten, aber Snape hatte noch Remus' Geheimnis aufgedeckt, da er ihn am Ende des Durchgangs gesehen hatte.

Remus war auch ein Vertrauensschüler, während er in Hogwarts war, allerdings hatte er Probleme mit der Ausübung von Disziplin über seine liebsten Freunde, er behauptete, Dumbledore hätte gehofft, er könnte sie als Vertrauensschüler kontrollieren. Sirius erzählt Harry später, dass Remus nicht so ein Idiot wie seine Freunde war, denn er war nie grausam zu Snape. Aber Remus musste zugeben, dass er bedauerte, dass er ihnen nie entgegengetreten war, um sie zu stoppen. [8]

Erster Zaubererkrieg (1978 - 1981)

Remus: "... er dachte, ich sei der Spion, Peter. Ich nehme an, das ist der Grund, warum du es mir nicht gesagt hast, Sirius?"
Sirius: "Verzeih mir, Remus."
Remus: "Schön gut, Tatze, alter Freund. Und wirst Du mir verzeihen, dass ich geglaubt habe, du wärst der Spion?"
Sirius: "Natürlich."
— Remus und Sirius beim Nachdenken über den Ersten Zaubererkrieg, während sie Pettigrew konfrontieren[src]
0011.jpg

Remus während des Ersten Zaubererkriegs.

Kurz nach seinem Abschluss an Hogwarts trat Remus dem Orden des Phönix bei zusammen mit Sirius, James, Peter und Lily Evans, der sich gegen Lord Voldemort und seine Todesser wandte. Remus konnte keine Arbeit finden nach seiner Ausbildung wegen seiner Infizierung als Werwolf. Allerdings verwandte James seinen Reichtum, um ihn finanziell zu unterstützen. [9]

Auf der Höhe der Kriegs begann Remus' Freund Sirius Black, ihm zu misstrauen, er nahm an, dass er ein Spion für die andere Seite sein könnte. Als dann eine Prophezeiung gemacht wurde wurde über ein Kind, das die Macht besitzen würde, den Dunklen Lord zu besiegen, und Dumbledore den Säugling Harry Potter als ein mögliches Ziel identifizierte, war Remus nicht eingeweiht in den Plan, die Potters zu sichern, allerdings wusste er, dass sie den Fidelius-Zauber verwendeten. James und Lily Potter wollten Sirius zum Geheimniswahrer ernennen, aber Sirius hätte gedacht, dass dies zu offensichtlich sei und somit vorgeschlagen, Peter Pettigrew stattdessen zu nehmen, der eine unvorhergesehene Wahl sei, da er bekannt sei für seine "Hohlköpfigkeit". Weder Dumbledore noch Lupin wussten von diesem Wechsel. [6]

Zum Zeitpunkt von Lily und James' Tod war Lupin im Norden des Landes wegen Geschäften für den Orden des Phönix, als er entdeckte, was, offenbar, passiert war. Dies war eines der traumatischsten Ereignisse in Remus' Leben, vor allem, da er am nächsten Tag auch seine anderen beiden besten Freunde verlor. [5]

Zwischen den Kriegen (1981 - 1994)

Hermine: "Nein! Ich habe Ihnen vertraut! Die ganze Zeit über waren Sie sein Freund. Er ist ein Werwolf! Deshalb war er nicht imstande zu unterrichten."
Remus: "Woher weißt Du davon?"
Hermine: "Wir haben Werwölfe in Snapes Unterricht durchgenommen."
Remus: "Hermine, Hermine. Du bist mit Abstand die klügste junge Hexe, die mir je begegnet ist."
— Hermine Granger, nachdem Remus seine Freundschaft mit dem 'Mörder' Sirius Black enthüllt hat[src]
Normal poa (23).jpg

Remus im Jahr 1993

Nach Voldemorts erstem Sturz wurde der Orden des Phönix aufgelöst und die Mitglieder kehrtem zu ihrem Berufsleben zurück mit ihren Familien. Lupin jedoch blieb einsam und unglücklich - seine drei besten Freunde waren tot, seine Mutter war schließlich auch gestorben und er weigerte sich, die friedliche Existenz seines Vaters zu zerstören durch die Rückkehr, um mit ihm leben. Remus war gezwungen, Arbeitsplätze, die weit unter dem Niveau seiner Fähigkeit waren, anzunehmen, immer wissend, er würde sie wieder aufgeben müssen, bevor seinen Arbeitskollegen die Zeichen seiner Lykantrophie auffiel. [5]

In den frühen 1990er Jahren, Lupin lebte in armen Verhältnissen, in einer baufälligen, halb verfallenen Hütte in Yorkshire, verfolgte Albus Dumbledore Lupin im Sommer 1993 und bot ihm den Posten des Professors für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts an und ersetzte mit ihm Gilderoy Lockhart, der an einer dauerhaften Amnesie litt. Lupin akzeptierte Dumbledores Vorschlag erst, als dieser erklärte, es wäre eine unbegrenzte Versorgung mit Wolfsbanntrank vorhanden, mit freundlicher Genehmigung von Severus Snape, jetzt Zaubertrankmeister an der Schule. [5]

Classroom 4F.png

Erster Unterricht Aufruf des Patronuszaubers

Obwohl die Schüler im dunkeln gelassen wurden über sein Leiden, war den Mitarbeitern mitgeteilt worden, dass er ein Werwolf ist. Remus lehrte die Klasse einen umfassenden Lehrplan zur Identifizierung und Bekämpfung von dunklen Kreaturen wie Hinkepanks und Rotkappen. Er unterrichtete die Klasse auch über Irrwichte. Es war in dieser Unterrichtsstunde, als Harry erkannte, dass seine "größte Angst die Furcht selbst war", als sein Irrwicht die Form eines Dementors annahm. Danach gab Remus Harry Privatunterricht bei der Erzeugung eines Patronus' als Mittel zur Abwehr von Dementoren. Übrigens, da er ein Werwolf war, nahm Remus' Irrwicht die Gestalt des Vollmonds an. Schüler, die diese Irrwicht-Gestalt sahen, verwechselten sie mit einer Kristallkugel, mit Ausnahme von Hermine Granger, die erkannte, dass Remus ein Werwolf war, behielt die Entdeckung aber für sich.

Während seiner Zeit als Professor, Severus Snape, der die Seiten gewechselt hatte am Ende des Kriegs und Professor für Zaubertränke wurde, versorgte Remus mit dem Wolfsbanntrank, der es ihm erlaubte, seinen menschlichen Geist während der Transformationen zu behalten.

Slytherin-Schüler, ermutigt von Draco Malfoy, mokierten sich über Remus' schäbige Kleidung und sein schlechtes Aussehen, allerdings schien es, als würde er ihre Bemerkungen ignorieren. Unabhängig davon war er bei seinen anderen Schüler sehr beliebt und liebte die praktische Art seiner Klassen. Er wurde von Harry und seinen Freunden als ihr einziger kompetenter Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste betrachtet.

PM-templ.png

Lupin in Professor Snapes Kamin nach der Benutzung von Flohpulver.

Remus wurde bald zu Snapes Büro gerufen, um zu ermitteln, ob ein Stück Pergament, mit dem er Harry gefangen hatte, ein Stück dunkle Magie ist. Remus erkannte es als die Karte des Rumtreibers, versuchte aber, es als ein Produkt von Zonkos Zauberscherzartikelladen auszugeben. Im gleichen Moment stürmte Ron hinein, um diese Behauptung zu unterstützen. Nachdem er die beiden Jungen aus Snapes Büro geleitet hatte, erzählte Remus ihnen, dass er weiß, was das für eine Karte ist und sehr erstaunt ist, dass sie sie nicht weitergereicht haben, sehr zu ihrer Überraschung. Er konfiszierte die Karte, wissend, dass es zu gefährlich wäre für Harry, die Geheimgänge zu benutzen, wenn Sirius sich auf freiem Fuß befindet.

Für die Abschlusstests seiner Drittklässler im Juni bereitete er eine ungewöhnliche Prüfung vor - einen Hindernis-Parcours auf dem Gelände, in welchem die Schüler folgendes zu tun hatten:

  • Stapfe durch einen tiefen Tümpel, in dem ein Grindeloh lauert
DADAexam.png

Der Hindernis-Parcours

  • Überquere eine Reihe von Erdlöchern voll von Rotkappen
  • Wate durch einen Sumpf, während ein Hinkepank irreführende Richtungsangaben macht
  • Klettere in einen alten Schrankkoffer, um einen neu beschafften Irrwicht zu bekämpfen. [6] Hermine Granger sagte auch noch in ihrem fünften Jahr, dass Lupins Prüfung die einzige Gelegenheit war, wo sie und Harry an einer Verteidigungs-Prüfung teilnahmen bei einem Lehrer, der wusste, was sie taten (die Prüfungen wurden im zweiten Jahr abgebrochen und Harry war befreit aufgrund seines Status' als Trimagischer Champion im vierten Jahr).

In dem Sommer, bevor Remus seine Lehrzeit als Verteidigungslehrer begann, floh Sirius Black aus Askaban. Remus, wie der Rest der Zaubererwelt, hatte geglaubt, dass Sirius die Potters an Voldemort verraten und Peter Pettigrew ermordet hatte.

Am Ende des Schuljahres jedoch kannte Remus die Wahrheit, was geschehen war und dass Pettigrew noch am Leben war, versteckt in seiner Animagus-Gestalt - Krätze die Hausratte von Ron Weasley. Er beobachtete die Karte des Rumtreibers in der Erwartung, dass Harry und seine Freunde rausgehen würden, um Hagrid zu sehen vor Seidenschnabels Exekution und war schockiert, Pettigrew zusammen mit ihnen aus Hagrids Hütte kommen zu sehen. Remus war mit seinem alten Freund Sirius wieder vereint und die beiden beschlossen, Pettigrew für seine Rolle am Tod von James und Lily und bei der Beschuldigung von Sirius zu töten. Sie wurden von Harry Potter aufgehalten, der glaubte, es wäre besser, Pettigrew dem britischen Zaubereiministerium auszuhändigen, um Sirius' Unschuld zu beweisen, und auch nicht glaube, dass sein Vater möchte, dass Remus und Sirius zu Mördern würden.

Tumblr n006efPuy21qeijvdo7 r1 250.gif

Remus verwandelt sich am 6. Juni 1994.

Allerdings erwies sich diese Nacht als Vollmondnacht und Remus verwandelte sich in einen Werwolf, da er vergessen hatte, den Wolfsbanntrank zu nehmen. Sirius war gezwungen, in seine Animagusgestalt eines Hundes zu wechseln, um Harry, Hermine und Ron vor Remus zu beschützen und unglücklicherweise entkam Pettigrew in dem Chaos.

Nachdem die Gefahr vorüber war, trat Remus von seinem Posten zurück, nachdem die Eltern erfahren hatten, dass er ein Werwolf war. Sein plötzlicher Rücktritt geschah sehr zum Bedauern der Mehrheit der Hogwartsschüler und Mitarbeiter, die ihn alle sehr liebgewonnen hatten. [6] Harry insbesondere bat ihn inständig zu bleiben und erklärte, er sei der beste Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste, die die Schüler je hatten. Remus schüttelte nur den Kopf, reichte ihm die Karte des Rumtreiber unds gab auch den Tarnumhang zurück, der bei der Heulenden Hütte liegen geblieben war, und sagte ihm, dass es ein wahres Vergnügen gewesen sei, ihn zu unterrichten, und dass er ganz sicher sei, dass sie sich bald wieder treffen würden.

Er schickte einen Brief an seinen Nachfolger, um ihn zu über das zu informieren, was er Harry und die anderen gelehrt hatte, aber er wurde abgefangen.

Zweiter Zaubererkrieg (1995 - 1998)

Das letzte Mal, als Voldemort so stark wurde, hätte er es fast geschafft, das, was uns am kostbarsten ist, zu zerstören. Nun ist er zurück und ich glaube, der Minister würde fast alles tun, um diesen furchteinflößenden Umstand einfach nicht wahrzunehmen.
—Remus während einer Sitzung des Ordens.[src]

Als Lord Voldemort zurückkehrte, trat Remus erneut dem Orden des Phönix bei. Er war ein Mitglied der Vorhut, die Harry Potter vom Ligusterweg 4 zum Grimmauldplatz 12 eskortierte. Lupin lebte einige Zeit in Sirius' Haus, aber er war nicht sehr oft dort, da er in der Regel auf viele Missionen für den Orden geschickt wurde.

Schlacht in der Mysteriumsabteilung

Tumblr mrdww6TW8y1qag66no4 250.gif

Remus duelliert sich mit einem Todesser.

REmUS luPIn.jpg

Lupin taucht in der Halle des Todes auf

Remus führte 1996 den Orden zum Kampf in der Mysteriumsabteilung um Harry Potter zu retten und besiegte eine Reihe von Todessern einschließlich ihres Führers, Lucius Malfoy. Er war einer von nur drei Kämpfern,die am Ende der Schlacht unversehrt waren, die anderen sind Albus Dumbledore und Harry Potter, was, Remus' außergewöhnliche Fähigkeiten beim Duellieren beweist. Während dieser Schlacht erlebte Remus den Tod seines letzten überlebenden Rumtreiber-Freundes Sirius, der durch den Schleier in der Todeskammer geschleudert wurde durch einen Fluch von Bellatrix Lestrange und war am Boden zerstört. Remus schaffte es gerade eben, Harry vom Hineintauchen auf der Suche nach Sirius abzuhalten, der schon verloren war. Später in diesem Jahr begann Remus als Spion für den Orden zu arbeiten, lebte unter den Werwolf-Kollegen und versuchte, sie zu überzeugen, sich Dumbledores Seite anzuschließen. Leider war es schwierig, sie zu überzeugen, aufgrund der Tatsache, dass viele Angst vor Fenrir Greyback hatten. [8]

Schlacht auf dem Astronomieturm

NEIN!
—Lupins Kontrollverlust, nachdem er von Dumbledores Tod hörte[src]
016lupinspeakstoharry.jpg

Lupin lauscht Harrys Befürchtungen gegen Snape.

Im folgenden Jahr kämpfte Remus tapfer wieder in der Schlacht auf dem Astronomieturm, wo er nur knapp dem Tod durch einen Fluch von Thorfinn Rowle entkam. Remus wurde am Boden zerstört, über den Tod von Albus Dumbledore zu hören, der von Snape getötet worden war. Die Folgen der Schlacht führten jedoch dazu, dass er die Liebe von Nymphadora Tonks akzeptierte, die darauf hinwies, dass Fleur Bill immer noch liebte, obwohl er von Greyback angegriffen wurde und Narben zurückbehielt. Das Paar besuchte zusammen die Beerdigung ihres ehemaligen Schulleiters [10] und heirateten bald im Norden von Schottland nur mit Zeugen aus der lokalen Taverne. [5] Sie waren gezwungen, es in aller Stille zu tun angesichts der allgemeinen Vorurteile gegen Werwölfe. [11]

Schlacht der Sieben Potters

Harry, die Zeit des Entwaffnens ist vorbei! Verpass ihnen wenigstens einen Schockzauber, wenn du nicht bereit bist zu töten!
—Remus zu Harry Potter[src]
7alupin.jpg

Remus stellt sicher, dass Harry kein Betrüger ist nach der Schlacht der Sieben Potters.

Im Juli 1997 nahm Remus an der Ordensoperation teil, Harry von seinem Haus fortzubringen, bevor Voldemort zu ihm gelangen konnte. Remus fungierte als Beschützer von George Weasley, der Vielsafttrank nahm, um einer der "sieben Potters" zu werden. Die Gruppewurde von mindestens dreißig Todessern aus dem Hinterhalt überfallen und George wurde versehentlich von Snape getroffen, der versuchte, einen Todesser anzuvisieren, aber versehentlich George traf mit seinem Sectumsempra-Zauberspruch, während George und Remus flogen. Remus konnte es Snape nicht zurückzahlen, da er alles tun musste, um George auf dem Besen zu halten.

Attack at Burrow-Remus.jpg

Remus auf Bill und Fleurs Hochzeit, als sie von Todessern gestürmt wurde.

Er bekam schließlich den verletzten George wieder zum Fuchsbau, um gereinigt zu werden, allerdings hatte George dauerhaft ein Ohr verloren. Bei der Ankunft sprach Remus Harry an zu beweisen, dass Harry der echte Harry war. Es wurde später enthüllt, dass Snape den Zauberspruch ausgesandt hatte mit dem Versuch, die Hand eines Todesser abzuschneiden, dessen Ziel der Rücken von Remus war, vermutlich, um ihn zu töten. Remus war sehr besorgt über die verspätete Ankunft seiner Frau; Tonks war aggressiv von ihrer mörderischen, grausamen Tante Bellatrix Lestrange verfolgt worden. Als die Gruppe den Tod von Alastor Moody betrauerte, diskutierten sie über ihren Verrat. Harry äußerte die Meinung, dass er allen mit seinem Leben vertrauen würde. Remus mahnte zur Vorsicht angesichts der Tatsache, dass Harrys Vater getötet wurde, weil er dem falschen Freund vertraut hatte.

Remus und Tonks nahmen beide kurz danach an der Hochzeit von Bill Weasley und Fleur Delacour teil und verteidigten tapfer den Fuchsbau, als er unter Beschuss kam, als Voldemort das Ministerium übernahm. [11]

Auf der Flucht

Begreift ihr nicht, was ich meiner Frau und meinem ungeborenen Kind angetan habe? Ich hätte Tonks nie heiraten sollen, ich habe sie zu einer Ausgestoßenen gemacht! Und das Kind – das Kind ... Meine Sippe pflanzt sich normalerweise nicht fort! Mein Kind wird wie ich sein, davon bin ich überzeugt – wie kann ich mir je verzeihen, dass ich es wissentlich riskiert habe, mein eigenes Leiden an ein unschuldiges Kind weiterzugeben? Und falls es, durch irgendein Wunder, nicht so ist wie ich, dann wird es besser dran sein, und zwar hundert Mal besser, ohne einen Vater, für den es sich immer schämen muss!
—Remus erklärt, warum er denkt, dass die Heirat war Nymphadora Tonks ein schwerer Fehler.[src]
Remus-Lupin-image-remus-lupin-36381494-500-667.jpg

Remus im Jahr 1997.

Remus erlitt große seelische Qualen, als der Krieg eskalierte, als er erfuhr, dass seine Frau schwanger war. Er riss sich sogar ein Büschel Haare aus in seiner eigenen Angst vor der Möglichkeit, dass sein Kind als Werwolf geboren werden könnte. Er besuchte Harry, Ron und Hermine, während sie sich im Grimmauldplatz versteckten und bot ihnen Hilfe an für ihre Suche nach den Horkruxen Voldemorts. Allerdings verurteilte Harry ihn, nannte ihn einen Feigling, dass er überhaupt daran denkt, seine Frau allein zu lassen während der Schwangerschaft. Remus verließ sie sehr aufgebracht. [11]

Harry und seine Freunde hörten das nächste Mal von Remus auf PotterWatch unter dem Codenamen Romulus. Remus ließ Harry erkennen, dass sie immer noch gute Freunde waren, mit der Herausstellung seiner Meinung, dass Harrys Instinkte gut seien und sie in der Regel recht hätten.

Remus kam schließlich zur Besinnung und kehrte rechtzeitig zurück zu Tonks, um die Geburt seines Sohnes zu erleben. Sie nannten ihn Edward Remus "Teddy" Lupin, nach Tonks' Vater, der vor kurzem von Greifern ermordet worden war, nachdem er sich geweigert hatte, sich der Registrierungskommission für Muggelstämmige vorführen zu lassen. Auftauchend, um ihre früheren Meinungsverschiedenheiten im Grimmauldplatz zu verzeihen und zu vergessen, bat Remus Harry, Teddys Patenonkel zu sein. [11]

Schlacht von Hogwarts und Tod

Tonks: "Haben Sie Remus gesehen?"
Aberforth: "Er duellierte sich mit Dolohow, habe ihn nicht mehr gesehen!"
— Tonks und Aberforth Dumbledore bei der Schlacht von Hogwarts[src]

Remus war eines der vielen Ordensmitglieder, die Neville Longbottoms Ruf zu den Waffen beantworteten am 1. Mai 1998, als Harry, Hermine und Ron nach Hogwarts zurückkehrten und Lord Voldemort seine Armee sammelte, um die Schule anzugreifen. Er leitete zu diesem Zeitpunkt den Orden des Phönix und war somit auch Anführer des Widerstands während der Schlacht. Er organisierte und führte Gruppen, um Todesser auf dem Schulgelände zu bekämpfen zusammen mit Kingsley Shacklebolt und Arthur Weasley. Seine Frau stimmte ursprünglich zu, nicht an der Schlacht von Hogwarts teilzunehmen und stattdessen zu bleiben bei ihrem kleinen Sohn zu bleiben, war aber letztlich nicht in der Lage, ihren Mann zu verlassen, um diese Gefahr ohne sie durchzustehen.

Tumblr msep05Spe31qeijvdo8 r1 250.gif

Die toten Körper von Remus und Tonks.

Sie ließ Teddy bei ihrer Mutter und raste nach Hogwarts, wo sie informiert wurde, dass Remus zuletzt gesehen wurde beim Duellieren mit dem Todesser Antonin Dolohow. [10] Dolohow ermordete Remus, der nicht mehr in bestem Kampfzustand war aufgrund der monatelangen Schutz- und Verschleierungszauber, um seine Frau und seinen Sohn vor möglichen Angriffen zu sichern. Er wurde im Haupthof ermordet während der ersten Hälfte des Kampfes zusammen mit vielen anderen, darunter Tonks, seine Frau, die von ihrer Tante Bellatrix Lestrange ermordet wurde. [12] Lupins Tod wurde von Filius Flitwick gerächt, der Dolohow besiegte oder möglicherweise tötete.

Post mortem

Mir tut es auch leid, mir tut leid, dass ich ihn nie kennen lernen werde ... Aber er wird wissen, warum ich gestorben bin, und ich hoffe, er wird es verstehen.
—Remus Lupin, nachdem er von auferstehen Harry Potter[src]

Während der kurzen Pause in der Schlacht, wurden die Körper von Remus und Tonks nebeneinander in die Große Halle gelegt. Die Art von Remus' Tod wurde nicht offenbart, aber sein Körper wurde als so friedlich aussehendn [11] beschrieben, was bedeutet, dass er entweder mit einem Todesfluch oder Dolohows eigenem Fluch getroffen wurde; beide sind dafür bekannt, keine sichtbaren Spuren auf dem äußeren Körper zu hinterlassen.

Resurrection1.gif

Harry bringt seine Familie und Freunde zurück

Doch Remus hatte immer noch eine wichtige Rolle im Krieg zu spielen. Als Harry zum Todesserlager ging, um von Lord Voldemort erledigt zu werden, aktivierte er zunächst den Stein der Auferstehung, der die Geister seiner Eltern, von Sirius und Remus zurückbrachte; Remus gab der Hoffnung Ausdruck, dass Harry sich um seinen Sohn kümmern würde, beklagte, dass er ihn nie kennen würde, aber fand auch Trost in der Tatsache, dass sein Sohn wissen und verstehen würde, warum er starb: Er versuchte, eine Welt zu erschaffen, in dem sein Sohn ein glücklicheres Leben führen konnte.

Remus Lupin wurde posthum der Orden des Merlin, Erste Klasse, verliehen, der erste Werwolf, dem jemals diese Ehre zuerkannt wurde. Das Beispiel von seinem Leben und Tod hatte viel Gewicht bei der Aufhebung der Stigmatisierung von Werwölfen in der Zauberergemeinschaft. [5]

Erscheinungsbild

Der Fremde trug einen äußerst schäbigen, an mehreren Stellen geflickten Zaubererumhang. Er sah krank und erschöpft aus. Obwohl noch recht jung, war sein hellbraunes Haar von grauen Strähnen durchzogen.
—Harry sieht Remus zum ersten Mal im Hogwarts-Express[src]
1Remus.jpg

Remus Lupin

Remus wird beschrieben mit einem blasses Gesicht mit vorzeitigen Alterungsspuren und hellbraunen Haare, das, mit jedem Buch, grauer und grauer wird. Die Linien auf seinem Gesicht und sein ergrautes Haar waren die Ergebnisse des großen Stresses, den sein Körper durchmachte mit jedem Vollmond. Seine Kleidung ist durchweg schäbig und geflickt, vermutlich wegen seiner Unfähigkeit, aufgrund seins Status' als Werfolf eine anständig bezahlte Arbeit aufgrund zu finden.

Im Jahr 1993 trug er einen dünnen Schnurrbart und von 1995 bis zu seinem Tod bekam er einen ziemlich rauhen Bart. Er hat Narben quer über sein Gesicht und angesichts von Remus' Kommentaren zu von Werwölfen zugefügten Verletzungen sind es verfluchte Wunden, die wahrscheinlich nicht vollständig heilen nach Fenrir Greybacks Angriff auf Bill Weasley, ist es möglich, dass er mehr Narben von seinen Selbstverletzungen während seiner Transformationen hat. Im Tod aber wurden die Mängel seiner Erscheinung behoben, genau wie bei seine, Freund Sirius Black, sein Geist wurde als "jünger, weniger schäbig beschrieben und sein Haar war dicker und dunkler".

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Sirius: "Hat dir Frage zehn gefallen, Moony?"
Lupin: "Erste Sahne. Nennen Sie fünf typische Merkmale eines Werwolfs. Klasse Frage."
James: "Meinst du, du hast alle Merkmale zusammengekriegt?"
Lupin: "Ich denke schon. Erstens: Er sitzt auf meinem Stuhl. Zweitens: Er trägt meine Klamotten. Drittens: Sein Name ist Remus Lupin."
— Sirius, James und Lupin reißen Witze über einen ZAG[src]

Remus war mitfühlend, intelligent, ruhig, tolerant, besonnen, mutig, freundlich und gutmütig. Vielen Menschen in der Welt schien er eher schüchtern und in sich gekehrt. Obwohl er sehr viel an Vorurteilen in seinem Leben durch seine Lykanthropie litt, schaffte er es, die Fähigkeit zu bewahren, das Gute in fast jedem zu sehen und war sehr nachsichtig. Er hatte auch einen ausgezeichneten Sinn für Humor, und als er Schüler in der Schule war, war er einer der Rumtreiber. [6] Doch im Gegensatz zu seinen Freunden nahm er nicht an dem Mobbing von Severus Snape teil. Er konnte somit als der reifste, verantwortungsvollste aus der Gruppe beschrieben werden. Er wurde sogar Vertrauensschüler in seinem fünften Jahr. [8] Außerdem war er im Gegensatz zu seinen Freunden in der Lage, oder versuchte es zumindest, ein zivilisiertes Gespräch mit denen zu führen, mit denen er nicht auskommen konnte, ein bemerkenswertes Beispiel ist Snape.

Lupin1.gif

Remus demonstriert sein Gespür für das Thema, das er unterrichtet, indem er das Element der Musik zu einer Unterrichtsstunde hinzufügt.

Remus war ungewöhnlich scharfsinnig, mit einer unheimlichen Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um ihn herum zu erraten. Dies wird in seinen Gesprächen mit Harry besonders deutlich, wie sein Erkennen, dass Harry Angst hatte, dass er denken könnte, er könne nicht mit dem Irrwicht klarkommen. Er war ein begnadeter Lehrer mit einem seltenen Gespür für sein Thema und einem tiefes Verständnis für seine Schüler. Er fühlte sich, wie immer, zu den Benachteiligten hingezogen und Neville Longbottom vor allem profitierte von seiner Weisheit und Ermutigung.

Getreu ein Gryffindor war Lupin ziemlich mutig. Dennoch litt er an tief sitzenden Gefühlen von Scham und Angst vor Ablehnung, die in bestimmten Situationen dazu führte, einen Rückzieher in Betracht zu ziehen. Seine größte Schwäche war, dass in er in seiner verzweifelten Sehnsucht, dazu zu gehören und gemocht zu werden, er weder so mutig oder ehrlich war, als er manchmal hätte sein sollen. Remus hat einmal behauptet, er sei feige, weil er nicht in der Lage war, sich selbst zu überwinden, um Dumbledore zu sagen, dass James, Sirius und Peter Animagi waren, da es bedeutet hätte, dass er Dumbledores Vertrauen, das ihm alles bedeutete, verraten hatte. Seine Liebe zu James und Sirius führte ihn auch dazu, nicht alles tun, um ihr Mobbing von anderen Schülern zu stoppen, das bemerkenswerteste Beispiel ist, als Snape ständig von seinen Freunden gemobbt wurde, aber Remus hatte Angst, sie zu verlieren und tat deshalb nichts, um sie zu stoppen, etwas, das er später zugibt zu bedauern. Vielleicht das kritischste Beispiel dafür war seine Versuchung, Harry, Ron und Hermine auf Dumbledores Mission beizutreten und seine Frau und den ungeborenen Sohn zu verlassen, weil er Angst hatte, dass ihre Familie sich schämen würde, weil er ein Werwolf war. Doch letztlich kam er zur Besinnung.

Es wurde auch festgestellt, dass er die Form seines Patronus' nicht mag, da er die Form eines Wolfes annimmt. Lupin wird von allen wölfischen Dingen angewidert, da sie ihn an seinen Zustand erinnern, und ist aufgrund dessen dafür bekannt, dass er bewusst einen nicht-gestaltlichen Patronus erzeugt, insbesondere in der Gesellschaft von anderen, aus Angst, er würde ihn als Werwolf zu erkennen geben.

Sein Irrwicht ist ein Vollmond, was möglicherweise hindeutet auf eine scheinbare Angst vor der Transformation in der Nähe von Menschen. Diese Angst kann aus der Zeit stammen, in der Severus Snape fast von ihm in seiner Werwolfsgestalt gebissen wurde.

Magische Fähigkeiten und Fertigkeiten

1lupinpatronus.gif

Lupin erzeugt seinen versteckten Patronus im Hogwarts-Express

Du bist der beste Lehrer für Verteidigung gegen die dunk­len Künste, den wir je hatten!
Harry Potter zu Remus[src]

Remus war ein hervorragender und geschickter Zauberer mit umfassenden Kenntnissen über die dunklen Kreaturen. Harry Potter und seine Freunde sagten ebenfalls, dass er der beste VGDK-Lehrer sei, den sie je hatten, ein Beweis für seine Fertigkeiten, sein Wissen und seine Fähigkeit, diese effektiv jüngeren Generationen zu vermitteln.

  • Verteidigung gegen die dunklen Künste: Im Jahr 1993 nahm Remus die Position des Lehrers für Verteidigung gegen die dunklen Künste an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei an und wurde für den besten in dieser Position gehalten von vielen seiner Schüler. Es wurde angedeutet, dass seine besondere Spezialität in der Verteidigung liegt, ironischerweise gegen dunkle Kreaturen. Dies beruht jedoch darauf, was er die Drittklässler lehre und kann nicht das gesamte Spektrum seines Wissens und Könnens widerspiegeln. Er lehrte auch Harry Potter den hochentwickelten Patronuszauber, [6] den Remus selbst in einem relativ jungen Alter gemeistert haben muss, zumindest, als er sich dem ersten Orden des Phönix anschloss. Remus' Patronus hat die Form eines Wolfs, eine Reflexion über seinen Zustand, aber er kann ihn als eine nicht-gestaltliche Form verkleiden, um diese Tatsache zu verbergen.
Sie hörten ein leises Knistern, und ein flackerndes Licht erleuchtete das Abteil. Professor Lupin schien eine Hand voll Flammen zu tragen.
—Lupin mit einem nonverbalen Flammenzauber[src]
Ferula. "Bandagen wanden sich um Rons Bein, schnallten es fest an einer Schiene.
—Remus bandagiert Ron Weasleys Bein[src]
  • Heilzauber: Im Frühjahr 1994 verwendete Remus einen Heilzauber, um gebrochene Knochen zu verbinden und zu schienen. Er benutzte es bei Ron Weasley, um sein gebrochenes Bein zu unterstützen.
  • Verwandlung: Remus war zusammen mit Sirius Black in der Lage, eine Rückverwandlung aufzurufen, um Peter Pettigrew zu zwingen, sich in seine menschliche Gestalt zu verwandeln (Pettigrews Animagusgestalt war eine Ratte). Er war auch in der Lage, Beschwörungen anzuwenden, eine fortgeschrittene Form der Verwandlung. 1994 beschwor er Ketten herauf, um Peter Pettigrew an Ron Weasley zu ketten.
  • Fliegen: Remus war ein guter Flieger, wie man sehen konnte, als er Harry mit dem Rest der Vorhut aus dem Haus der Dursleys begleitete. [8] Er war ein erfahrener Flieger, fähig genug um Todesser nauszuweichen und sich mit ihnen zu duellieren, während er einen verletzten George Weasley unterstützte in der Schlacht der Sieben Potters. [11]

Besitztümer

CypressRemusLupin.png
  • Zauberstab: Wie die meisten Hexen und Zauberer kann man wahrscheinlich sagen, dass der Zauberstab von Remus unter seinen wertvollsten Besitztümern war, und dass er ihn sehr wahrscheinlich im Alter von elf Jahren kaufte in Ollivanders Zauberstabladen. Sein Zauberstab war 10¼", aus Zypressenholz und mit Einhornhaarkern.
  • Hütte: Im Jahr 1993 lebte Remus hier allein in Yorkshire, England. Albus Dumbledore verfolgte ihn bis zu dieser Hütte und bot ihm den Posten des Lehrers für Verteidigung gegen die dunklen Künste an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei an.

Beziehungen

Familie

Das Ausmaß von Remus' Verhältnis zu seiner Familie ist unbekannt, abgesehen davon, wie er von seinen Eltern angebetet wurde. In Remus' Jugend beleidigte sein Vater Fenrir Greyback, was Greyback dazu brachte, Remus anzugreifen, als er erst vier Jahre alt war. Lyall und Hope Lupin waren besorgt, dass Remus ein Werwolf war, und glaubten, dass dieser Zustand bedeutet, ihr Sohn wäre nicht in der Lage Hogwarts zu besuchen. Dies stimmte allerdings nicht.

Nymphadora Tonks

Tonks: "Aber mir ist es auch egal, mir ist es egal! Ich hab dir tausendmal erklärt [...] "
Remus: "Und ich hab dir tausendmal erklärt, dass ich zu alt bin für dich, zu arm ... zu gefährlich ..."
Molly Weasley: "Ich sage dir schon die ganze Zeit, dass du dich in diesem Punkt einfach lächerlich verhältst."
Remus: "Das ist nicht lächerlich, Tonks hat jemanden verdient, der jung und gesund ist."
Arthur Weasley: "Aber sie will dich. Und im Übrigen, Remus, bleiben junge und gesunde Männer nicht unbedingt so."
— Tonks, Arthur und Molly versuchen, Remus davon zu überzeugen, die romantischen Gefühle von Tonks zu akzeptieren.[src]
Nymphadora Tonks Deathly Hallows promotional image.jpg

Nymphadora Tonks, seine Frau und Mutter seines Sohnes.

Remus und Tonks lernten sich kennen als Mitglieder des Ordens des Phönix während des Zweiten Zaubererkriegs. Remus, der so oft melancholisch und allein war, war zuerst amüsiert, dann beeindruckt, dann ernsthaft verliebt in die Hexe. Er hatte sich noch nie zuvor verliebt. Wenn es in Friedenszeiten passiert wäre, wäre Remus weitergewandert an einen neuen Ort zu einem neuen Beruf, so dass er nicht die Qual hätte erdulden müssen, zu beobachten, wie Tonks sich in einen gutaussehenden jungen Zauberer aus dem Aurorenbüro verliebt, wie er annahm. Allerdings war Krieg; sie wurden beide vom Orden des Phönix gebraucht und niemand wusste, was der nächste Tag bringen würde. Remus fühlte sich im Recht, genau dort zu bleiben, wo er war, versteckte seine Gefühle, aber genoss es jedesmal, wenn jemand ihn mit Tonks auf eine nächtliche Mission schickte. Es kam Remus niemals in den Sinn, dass Tonks seine Gefühle erwidern könnte, da er so daran gewöhnt war, sich selbst als unrein und wertlos zu betrachten. Eines Nachts, als sie draußen im Versteck lagen in der Nähe eines bekannten Todesserhauses, nach einem Jahr von stärker gewordener warmer Freundschaft, machte Tonks eine beiläufige Bemerkung über eines ihrer Ordensmitglieder ("Er ist immer noch gutaussehend, nicht wahr, selbst nach Askaban?"). Bevor er sich bremsen konnte, hatte Remus bitter geantwortet, dass er sich schon gedacht hatte, dass sie sich in seinen alten Freund verliebt hätte ("Er hat immer die Frauen bekommen."). Daraufhin antwortete Tonks: "Du wüsstest sehr gut, in wen ich mich verliebt habe, wenn Du nicht zu beschäftigt wärst, Dich selbst zu bemitleiden, um es zu bemerken." Remus' sofortige Reaktion war ein Glück, das er noch nie zuvor in seinem Leben erlebt hatte, aber dies wurde fast sofort ausgelöscht von einem Gefühl von erdrückender Pflicht. Er hatte immer gewusst, dass er nicht heiraten könne und das Risiko eingehen dürfe, seine schmerzhafte beschämende Kondition weiterzugeben. Klüger als Remus war sie sicher, dass er sie liebte, aber dass er sich weigerte, dies zuzugeben aus missverstandenem Ehrgefühl. Danach vermied er es, mit ihr zu arbeiten, sprach kaum mit ihr und begann sich für die gefährlichsten Missionen zu bewerben. Tonks wurde unglücklich, überzeugt davon, dass der Mann, den sie liebte, nicht nur willentlich keine Zeit mehr mit ihr verbringen würde, sondern auch, dass er eher sterben würde als seine Gefühle preiszugeben.

Tonks Lupin.jpg

Nymphadora Tonks mit Ehemann Remus Lupin

Inspiriert von Fleur Delacours Beteuerung ihrer endlosen Liebe zu Bill Weasley, der von Greyback übel zugerichtet wurde, gab Tonks eine mutige öffentliche Erklärung ab über ihre Gefühle für Remus, der gezwungen war, die Stärke seiner Liebe zu ihr preiszugeben. Trotz seiner andauernden Befürchtungen, dass er selbstsüchtig handeln würde, heiratete Remus Tonks in aller Stille im Norden von Schottland mit Zeugen, die sie aus der lokalen Zauberertaverne geholt hatten. Er hatte weiterhin Angst, dass das Stigma, das auf ihm lag, auch seine Frau betreffen würde und wünschte kein Aufhebens um ihre Verbindung; er schwankte ständig zwischen Freude, dass er mit der Frau seiner Träume verheiratet war und der Angst vor dem, was er über sie beide gebracht hätte. Als sie schwanger wurde, war Remus nicht glücklich darüber, er war tatsächlich voller Furcht, dass er seine Verfassung möglicherweise auf ein unschuldiges Kind übertragen hätte. Er versuchte sogar, seine schwangere Frau und das ungeborene Kind zu verlassen, wurde aber von Harry Potter gestoppt. Als er die Wichtigkeit erkannte, bei seiner Familie zu bleiben, egal was kommt, kehrte er zurück zu Tonks, böse beschämt.

Lupin und Tonks starben beide in der Schlacht von Hogwarts im Mai 1998, ließen ihren Sohn zurück in der Obhut seiner Großmutter mütterlicherseits, Andromeda Tonks und seinem Paten, Harry Potter. Teddy wurde von Andromeda großgezogen, verbrachte aber sehr viel Zeit mit den Familien Potter und Weasley. Teddy war ein Metamorphmagus, wie seine Mutter.

Teddy Lupin

Ja, ja, sie hat das Baby bekommen!
—Remus verkündet freudig die Geburt seines Sohnes[src]

Remus' Sohn wurde 1998 geboren. Remus und seine Frau, Nymphadora Tonks, nannten ihn Teddy, nach Tonks' Vater. Zu einem gewissen Zeitpunkt hätte Remus seine Frau und seinen ungeborenen Sohn beinahe verlassen, hauptsächlich aus der verfrühten Scham, Schuld und der Angst, dass seine Lykanthropie weitergegeben wurde und dass er Nymphadora und ihr Kind zu Ausgestoßenen gemacht hatte. Statt sich mit seiner bevorstehenden Vaterschaft auseinanderzusetzen, wollte er Harry, Ron und Hermine bei ihrer Mission der Zerstörung von Voldemorts Horkruxen helfen (obwohl ihm tatsächlich nicht bewusst war, was ihre "Mission" beinhaltete). Harry war jedoch verärgert über diese Entwicklung und geriet in einen ziemlich heftigen Streit mit Remus, der ihn letztlich überzeugte, dass es die beste Maßnahme wäre, seine Familie zu unterstützen. Er kehrte kurz danach zu seiner Frau zurück.

Teddy wurde schließlich geboren und trotz seiner früheren Ängste und Unsicherheiten bezüglich seiner Vaterschaft drückte Remus seine Freude bei der Geburt seines Sohnes aus und bat Harry, Teddys Patenonkel zu sein. Leider wurden Remus und seine Frau wurden bei der Schlacht von Hogwarts getötet, so dass Teddy ein Waisenkind wurde, als er zwischen zwei Wochen und einem Monat alt war. Als Remus zurückkehrte mit Hilfe des Steins der Auferstehung, war er ziemlich am Boden zerstört zu wissen, dass Teddy aufwachsen müsste ohne ein einziges Elternteil, aber er fand Trost in dem Wissen, dass Teddy in einer besseren Welt leben würde. Teddy wurde von seiner Großmutter mütterlicherseits aufgezogen, aber er verbrachte viel Zeit mit der Familie seines Patenonkels Harry Potter und den Weasleys.

Die Rumtreiber

... Doch abgesehen von meinen Verwandlungen war ich so glücklich wie nie im Leben. Zum ersten Mal hatte ich Freunde, drei großartige Freunde ... Ich hatte fürchterliche Angst, sie würden mich verlassen, wenn sie herausfänden, was in mir steckte. Doch wie du, Hermine, fanden sie natürlich die Wahrheit heraus ... Und sie ließen mich nicht im Stich. Im Gegenteil, sie taten etwas für mich, das meine Verwandlungen nicht nur erträglich machte, sondern zur schönsten Zeit meines Lebens. Sie wurden Animagi.
—Remus über seine Freunde[src]
Themaraus.jpg

Die Rumtreiber

Als Hogwartsschüler war Remus gut befreundet mit den anderen Gryffindors James Potter, Sirius Black und Peter Pettigrew. In ihrem zweiten Jahr fanden Remus' Freunde heraus, dass er ein Werwolf war; anstatt ihn zu meiden, wie es viele in der Zaubererwelt tun würden, lernten sie, wie man sich in Animagi verwandelt in ihrem fünften Jahr, um Remus auf seinen monatlichen Transformationen zu begleiten, um ihn daran zu hindern, sich selbst zu verletzen [6] Weil er dankbar war für seine Freunde, war er ihnen gegenüber sehr nachsichtig. [14]; obwohl er von ihrem Mobbing von Severus Snape bestürzt war, habe er nicht versucht, sie zu stoppen. Obwohl er seinem Haus Vertrauensschüler war, hatte Remus Schwierigkeiten zu versuchen, das mutwillige Verhalten seiner Freunde zu zügeln. [8] Allerdings hatte auch Remus einen gewissen Hang zum Unfugstiften durch seinen Beitrag zu der Erfindung der Karte des Rumtreibers.

Ab einem gewissen Zeitpunkt, nachdem Remus und seine Freunde alle Mitglieder des Ordens des Phönix waren, begann Sirius, Remus zu misstrauen aus Angst, er könnte ein Spion zu sein; die Gründe hierfür sind unbekannt. Sirius' Misstrauen führte dazu, dass es Remus nicht bekannt war, als James und Lily ihren Geheimniswahrer änderten von Sirius zu Peter und somit glaubte er, dass Sirius sie verraten hatte, als sie von Lord Voldemort ermordet wurden. Die beiden erneuerten ihre Freundschaft, nachdem Sirius 1993 aus Askaban entkommen war und Remus die Wahrheit erfuhr. Sie planten, ihren verräterischen ehemaligen Freund Peter zu töten, wurden aber von Harry Potter gestoppt. [6] Remus und Sirius kamen beide dem Sohn ihres verstorbenen Freundes nahe und Remus war am Boden zerstört, als Sirius getötet wurde in der Schlacht in der Mysteriumsabteilung. [8]

Das Ende der drei Rumtreiber, die ihrer Freundschaft bis zum Ende treu geblieben waren - James, Sirius und Remus - war bittersüß: sie alle hatten ihr Leben in einem der beiden Zaubererkriege verloren, wurden aber wahrscheinlich im Jenseits wieder vereint.

Severus Snape

Remus: "Severus, Sie machen einen Fehler. Sie haben nicht alles gehört - ich kann es erklären - Sirius ist nicht hier, um Harry zu töten -"
Snape: "Zwei weitere für Askaban heute Nacht. Bin gespannt, wie Dumbledore das alles aufnimmt ... er war vollkommen überzeugt, dass Sie harmlos seien, Lupin ... ein zahmer Werwolf -"
Remus: "Sie Dummkopf! Ist der Groll über ei­nen Schülerstreich Grund genug, einen Unschuldigen nach Askaban zu bringen?"
— Remus und Snape streiten sich über Sirius Black[src]
Severus Snape Profile.JPG

Severus Snape

Severus Snape, ein Slytherinschüler in Remus' Jahr, hatte eine starke Feindschaft mit Remus' engen Freunden James Potter und Sirius Black, die Snape geradezu mobbten bei jeder Gelegenheit. Obwohl er nicht freundlich zu Snape war, behandelte Remus ihn nie grausam. Es ist möglich, dass er sich subtil mit ihm identifiziert hat oder mit dem einsamen, isolierten Snape sympathisierte, da er eine Reflexion von sich selbst sah und wie er behandelt worden wäre, wenn er nicht den Schutz seiner Freunde gefunden hätte. Später im Leben sagte er, dass er sehr bedauerte, nicht alles getan zu haben, um das Mobbing zu stoppen. [8]

Zu einem gewissen Zeitpunkt in ihrem fünften Jahr sah Snape, wie Madam Pomfrey Remus zu dem Durchgang führte während Vollmond; Sirius dachte, es wäre unterhaltsam, Snape darüber zu informieren, wie man die Peitschende Weide einfrieren kann. Snape versuchte das zu tun, wurde aber von James gestoppt, bevor er die Heulende Hütte erreichen konnte, wo sich Remus verwandelt hatte. Albus Dumbledore verbot Snape, Remus' Zustand an andere weiterzugeben und Snape war sehr verärgert, in James' Schuld zu stehen und vermutete, dass Remus vielleicht selbst in den gefährlichen Streich gewesen sei.

Als Erwachsene waren Remus und Snape zivil zueinander, obwohl weniger auf Seiten des Letzteren. Remus behauptete, dass er Snape weder gemocht noch abgelehnt hätte; natürlich würden sie nie Busenfreunde sein, nach allem, was in der Schulzeit passiert war, aber er vergass auch nie, dass Snape ihm pflichtbewusst den Wolfsbanntrank kreiert hatte, und er machte es jedes Mal perfekt, damit er nicht bei Vollmond leiden musste, wie er es sonst tat. (Auch rettete Snape heimlich Lupins Leben in der Schlacht über Little Whinging). Snape, auf der anderen Seite, verbarg kaum seine Bitterkeit bei ihren Zusammentreffen. Er war verärgert, dass Remus die Position des Professors für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts erhalten, die er immer für sich selbst wollte. Er vermutete, dass Remus Sirius half, in das Schloss zu gelangen und versuchte, Dumbledore davon zu überzeugen, sein Vertrauen in ihn zu beenden. Snape machte auch Andeutungen, dass Remus ein Werwolf war, gegenüber den Schülern, die von zumindest einer von ihnen verstanden wurde (Hermine Granger, die die Entdeckung für sich behielt). Als Remus versuchte, Snape von Sirius' Unschuld in Kenntnis zu setzen, weigerte sich Snape, das zu hören oder zu glauben, und war entschlossen, zu sehen, wie Remus zusammen mit Sirius bestraft wird. Als Snapes alter Feind seiner erneuten Gefangennahme entging, gab Snape rachsüchtig Remus' Werwolf-Status bekannt, was ihn zum Rücktritt zwang. [6]

Remus: " Es geht letztendlich darum, ob man Dumbledores Urteil vertraut oder nicht. Ich tue es; deshalb vertraue ich Severus."
Harry: "Aber Dumbledore kann Fehler machen. Er sagt es selber. Und Sie - mögen Sie Snape wirklich?"
Remus: "Ich mag Severus nicht, aber er ist mir auch nicht zuwider ... Wir werden vielleicht nie Busenfreunde werden, nach all dem, was zwischen James und Sirius und Severus geschehen ist, da liegt zu viel Bitterkeit drin. Aber ich vergesse nicht, dass Severus in dem Jahr, als ich in Hogwarts unterrichtet habe, jeden Monat den Wolfsbann-Trank für mich zubereitet hat, und zwar tadellos, so dass ich nicht wie sonst bei Vollmond zu leiden hatte ... Ich muss ihm dankbar sein."
— Remus und Harry Potter über die Beziehung des Ersteren mit Snape[src]

Trotz alledem glaubte Remus, dass Snape loyal zum Orden des Phönix war, ermutigte Harry Potter, ihm zu vertrauen und seinen Okklumentik-Unterricht fortzusetzen. Er war schockiert und verärgert, als Snape Albus Dumbledore tötete, der derjenige gewesen war, der anderen Ordensmitgliedern versichert hatte, dass Snape vertrauenswürdig war. Während der Schlacht der Sieben Potters war Snape einer der Todesser, die Remus und George Weasley angriffen, wobei letzterer durch Vielsafttrank als Harry verkleidet war. Snape, heimlich noch loyal zu dem Orden, versuchte Lupin zu retten, indem er einen Sectumsempra auf einen Todesser abschoss, der bereit war, Lupin zu töten, traf aber versehentlich George, der ein Ohr verlor. Remus, wütend, äußerte den Wunsch, "es ihm mikt gleicher Münze heimgezahlt zu haben", musste sich aber darauf konzentrieren, sich selbst und George in Sicherheit zu bringen.

Lily Evans

Deine Mutter war für mich da, als niemand anders für mich da war.
—Remus erzählt Harry von Lilys Freundlichkeit.[src]
Lily Potter1.jpg

Lily Evans, seine Freundin

Remus traf Lily Evans, als sie beide die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei besuchten. Lily hatte keine gute Beziehung mit zweien von Remus' liebsten Freunden, James und Sirius, aber das bedeutete nicht, dass sie Remus abgelehnt hätte, da er reifer und nachdenklicher als seine Freunde handelte, und nicht an ihrem Mobbing teilnahm, obwohl er auch nichts tat, um sie zu stoppen. Remus und Lily wurden beide zu Vertrauensschülern ernannt in ihrem fünften Jahr, und sie waren freundlich zueinander.

Nach Hogwarts heiratete Lily James Potter. Obwohl Sirius der Trauzeuge war, hat Remus ihre Hochzeit wohl auch besucht angesichts der Tatsache, dass er einer ihrer liebsten Freunde war. [Textbeleg benötigt] Sie alle wurden Mitglieder des Ordens des Phönix im Ersten Zaubererkrieg und kämpften in mehreren Schlachten zusammen. Als Pettigrew die Potters an Voldemort verriet, was zu dem tragischen Tod von James und Lily führte, war Remus am Boden zerstört. Später kam er Lilys Sohn näher, Harry, sowohl als Vaterfigur als auch als Mentor. Nachdem Lupin während der Schlacht von Hogwarts getötet wurde, waren sie zwei der vier Geister, die Harry heraufbeschworen hatte.

Harry Potter

Molly, du bist nicht der einzige Mensch hier am Tisch, der sich um Harry sorgt.
—Remus zu Molly im Jahr 1995[src]
Harry Potter movies hbp promostills 6.jpg

Harry Potter, früherer Schüler, guter Freund und Patenonkel seines Sohnes.

Remus traf Harry Potter, den Sohn seiner verstorbenen Freunde James und Lily Potter, zum ersten Mal, seit er ein Kind war, im Jahr 1993, als er Harry rettete vor Dementoren im Hogwarts-Express. Remus war der Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts in Harrys drittem Jahr und wurde schnell zu seinem Lieblingsprofessor. Remus fand Harry intelligent, freundlich und hielt ihn für einen hervorragenden Sucher. Harry bewunderte und kümmerte sich um Remus, auch nachdem er herausfand, dass er ein Werwolf war.

Remus sagte auch, dass er Harry das erste Mal, als er ihn sah, ihn nicht an seiner Narbe, sondern an seinen Augen erkannt hätte, die so sehr denen von Lily ähnelten. Es wird angenommen, dass es Remus' Unterricht war, als Harry sein bemerkenswertes Talent für Verteidigung gegen die dunklen Künste entdeckte. Er nahm Harry zur Seite, um ihn den Patronuszauber zu lehren, unterstützte ihn bei der Vermeidung von Ärger mit Professor Snape und gab ihm die Karte des Rumtreibers zurück, als er nicht mehr Professor war. [6]

250px-Dementor Boggart.gif

Remus Lupin beschützte Harry Potter, als Harrys Irrwicht sich 1993 in einen Dementor verwandelte.

Die beiden trafen sich wieder im Sommer 1995. Remus war Teil der der Gruppe von Ordensmitgliedern, die Harry vom Ligusterweg zum Grimmauldplatz 12 transportierten. Im Laufe der Jahre erzählte Remus Harry eine Menge Geschichten über seine Eltern und seinen Paten. Er tröstete Harry über Sirius' Tod und bot ihm auch Ratschläge an bei anderen Gelegenheiten. [8]

Das einzige Mal, dass sie wirklich nicht übereinstimmten, war, als Harry Remus' Angebot ablehnte, ihn und seine Freunde zu begleiten auf der Suche nach Horkruxen. Harry wurde wütend, er warf seinem früheren Lehrer vor, er sei selbstsüchtig und verantwortungslos, seine Frau und das ungeborene Kind zu verlassen. Remus reagierte mit uncharakteristischer Gewalt und stürmte aus dem Haus, suchte Zuflucht in einer Ecke des Tropfenden Kessels, wo er trinkend und rauchend saß. Allerdings, nach einigen Stunden des Nachdenkens, war Remus gezwungen zu akzeptieren, dass sein früherer Schüler ihm gerade eine wertvolle Lektion erteilt hatte. James und Lily, fiel Remus ein, waren mit Harry zusammen geblieben bis zu ihrem eigenen Tod. Seine eigenen Eltern hatten ihren Frieden und ihre Sicherheit geopfert, um die Familie zusammenzuhalten. Als Remus' Sohn Teddy Lupin geboren wurde, bat er Harry, der Pate des Jungen zu sein, und nach Remus' Tod spielte Harry eine herausragende Rolle in Teddys Leben. Remus war einer der Geister, die aus dem Stein der Auferstehung herauskamen, um mit Harry zu sprechen, als er zu seinem vermeintlichen Tod ging, was die fast familiäre Bindung zwischen Remus und Harry anzeigte. [11]

In Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind schrieb er "nicht alle sind schlecht" zu dem Werwolf-Abschnitt, was anzeigte, dass Remus' Status als Werwolf ihn nicht störte.

Hermine Granger und Ron Weasley

Hermine: "Harry! Wie konntest du nur?"
Ron: "Du hättest das nicht zu Lupin sagen sollen."
Hermine und Ron, nachdem Harry Remus angeschrieen hat für das Verlassen seiner Frau[src]
Ronhermyhbp.jpg

Ron und Hermine, seine früheren Schüler

Hermine Granger und Ron Weasley waren unter den Schülern, die sehr beeindruckt von Remus' Unterricht waren, als er Professor für Verteidigung gegen die dunklen Künste in ihrem dritten Jahr. Hermine hatte schon früh im Jahr entdeckt, dass Remus ein Werwolf war, aber diese Entdeckung für sich behalten und nicht einmal ihren besten Freunden erzählt; das liegt wahrscheinlich daran, weil sie die Vorurteile gegen Werwölfe missbilligte und wusste, die Enthüllung der Wahrheit würde Remus verletzen. Obwohl Ron zunächst mit Angst auf die Enthüllung, dass Remus ein Werwolf war, reagierte, fuhr er fort, Remus zu bewundern und zu mögen. Im Gegenzug mochte Remus Ron und Hermine und war besonders von der Klugheit der Letzteren beeindruckt. [6] Ron und Hermine hatten Vertrauen zu Lupin. als er am Grimmauldplatz erschien, ließen sie ihre Zauberstäbe herunterhängen, sobald er seinen Namen nannte, was er tadelte "als ihr früherer Verteidigung gegen die dunklen Künste-Lehrer." Außerdem lehnten beide es ab, als Harry Remus für das Verlassen seiner Frau während ihrer Schwangerschaft anschrie, obwohl sie nicht ganz Harrys Argumentation ablehnten. [11]

Albus Dumbledore

Und nun zu etwas Angenehmerem, ich freue mich, dieses Jahr zwei neue Lehrer in unseren Reihen begrüßen zu können. Zunächst Professor Lupin, der sich freundlicherweise bereit erklärt hat, die Stelle des Lehrers für Verteidigung gegen die dunklen Künste zu übernehmen.
—Albus Dumbledore[src]
600full-Albus Dumbledore-the-prisoner-of-azkaban-photo.jpg

Albus Dumbledore, sein Freund und früherer Schulleiter und früherer Chef.

Albus Dumbledore wurde von vielen für den größten Zauberer aller Zeiten gehalten und Remus Lupin war unter seinen vielen Bewunderern und treuen Anhänger. Dumbledore war Remus' Schulleiter während seiner Zeit in Hogwarts. Dumbledore akzeptierte Remus in seiner Schule, obwohl er wusste, dass er ein Werwolf ist, da er Remus' Charakterstärke und Fähigkeiten schätzte, und missachtete das Stigma, das mit seinem Zustand verbunden war; der Schulleiter persönlich traf die Familie Lupin, um Remus in die Schule einzuladen, wohlwissend um die Umstände. In der Tat, es war Dumbledore, der durch mehrere besondere Vorsichtsmaßnahmen sicherstellte, dass Remus' Werwolf-Status während seiner Schulzeit ein Geheimnis blieb, was ihn effektiv davor bewahrte, von seinen Schulkameraden ausgegrenzt zu werden. Als Severus Snape herausfand, was Remus wirklich war wegen eines grausamen Streiches, den ihm Sirius spielte, war Dumbledore derjenige, der ihn zur Verschwiegenheit verpflichtete. Für seine Teil gestand Remus, dass Dumbledores Vertrauen und außergewöhnliche Freundlichkeit ihm alles bedeutete, da die überwiegende Mehrheit der Zaubererwelt ihn mied wegen der tiefen Vorurteile gegen Werwölfe und Remus fühlte sich schuldig für den Verrat an dieser Güte, indem er seinen drei Rumtreiber-Freunden erlaubte, illegale Animagi zu werden und herumzustromern während ihrer Schuljahre.

Dumbledore war auch der Gründer und Leiter des Ordens des Phönix, eine Organisation, der Remus beitrat nach seinem Abschluss der Schule, und er wurde mit vielen wichtigen Missionen vertraut. Remus wurde der Posten des Lehrers für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts gegeben während des Schuljahres 1993-1994, die Zeit, in der Dumbledore Snape gebeten hatte, den Wolfsbanntrank für Remus monatlich zu brauen; dies, zusammen mit der Versorgung von Remus mit einem bezahlten Job, als er unter Armut litt aufgrund seines Zustandes, verstärkte Remus' Respekt gegenüber Dumbledore noch mehr. Remus und Dumbledore kämpften nebeneinander im Kampf in der Mysteriumsabteilung, bei dem sie einen verheerenden Verlust erlitten: Sirius, einer ihrer besten Freunde, starb von den Händen von Bellatrix Lestrange. Remus erzählte Harry Potter mehrfach, dass er Snape vertraute, weil Dumbledore es tat. [6] 1997 war Remus am Boden zerstört wegen Dumbledores Tod nach der Schlacht auf dem Astronomieturm und demonstrierte seine Loyalität und Treue zu Dumbledore, indem er im nächsten Jahr in der Schlacht von Hogwarts kämpfte und tragischerweise starb.

Weasley-Familie

Weasley family studio 01.jpg

Die Familie Weasley

Remus war immer freundlich zu der Familie Weasley. Er kannte Arthur Weasley seit dem Ersten Zaubererkrieg und sie wurden erneut Freunde, nachdem Dumbledore den zweiten Orden des Phönix leitete. Arthur und Remus kämpften gemeinsam in der Schlacht der Sieben Potters, wobei der Letztere mit Arthurs Sohn George gepaart wurde. Er rettete George das Leben, da George von seinem Besen gefallen wäre, als er von Severus Snape mit einem Fluch getroffen wurde. Arthur dankte ihm später für die Betreuung seines Sohnes.

Remus lebte auch einige Zeit mit der Familie Weasley im Haus Grimmauldplatz 12. Dort stimmte Remus Molly zu, Harry nicht viel über den Orden des Phönix und Voldemorts Pläne zu erzählen. Allerdings, als Sirius mit Molly argumentierte, stellte sich Remus auf keine der beiden Seiten.

Bill und Remus schienen Freunde gewesen zu sein, da sie in mehreren Schlachten des Zweiten Krieges zusammen gekämpft hatten; sie waren auch diejenigen, die versuchten, Mad-Eyes Leiche nach der Schlacht der Sieben Potters zu finden. Nach dem Krieg schien Remus' und Tonks' Sohn eine romantische Beziehung mit Bill und Fleurs Tochter zu haben.

Fred und George Weasley waren auch Freunde von Lupin. Sie waren Lupins Schüler während ihres fünften Jahres in Hogwarts und sie kämpften auch bei der Schlacht der Sieben Potters zusammen. Remus rettete George vor dem Tod; jedoch wurde Georges Ohr versehentlich von Severus Snape abgeschnitten. Lupin und die Zwillinge erschienen auch auf dem Untergrund-Radioprogramm PotterWatch und sprachen zu der Zauberergemeinschaft im letzten Jahr des Krieges. Sowohl Fred als auch Lupin wurden während der Schlacht von Hogwarts getötet.

Er war auch befreundet mit Ginny. Er traf sie zumm ersten Mal im Hogwarts-Express, rettete sie vor den Dementoren und gab ihr Schokolade und tröstete sie, und sie erklärte, dass er einer ihrer Lieblingslehrer in Hogwarts war. Sie kämpften auf der gleichen Seite im Kampf in der Mysteriumsabteilung und überlebten die Schlacht. Nach dem Krieg hatten Ginny und der Rest der Familie Potter eine enge Beziehung zu Teddy Lupin, der zu Ginny und Harrys Haus zum Abendessen vier Mal die Woche kam.

Seine Beziehung mit Percy war fast unbekannt. Als Lupin Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste war, hat Percy wahrscheinlich gedacht, dass er ein guter Lehrer war. Sie trafen sich wieder in der Schlacht von Hogwarts, als Percy seiner Familie sagte, dass er das Ministerium verlassen hatte und dem Orden beitreten wollte, allerdings hätte es kaum Zeit für die beiden gegeben, eine enge Bindung einzugehen.

Bewohner Hogwarts

600full-harry-potter-and-the-prisoner-of-azkaban-photo.jpg

Minerva McGonagall,seine frühere Hauslehrerin und Lehrerin.

Als Lupin ein Schüler in Hogwarts war, schienen die Lehrer ihn zu mögen, vor allem Minerva McGonagall, die seine Hauslehrerin gewesen war. Seine Lehrer hielten Lupin wahrscheinlich für einen talentierten Zauberer und einen sehr guten Schüler, da er in seinem fünften Jahr Vertrauensschüler wurde.

Als Lupin Lehrer wurde, schienen die anderen Lehrer in zu mögen und zu respektieren mit Ausnahme von Severus Snape. Entweder hatten sie nichts dagegen, dass er ein Werwolf war oder sie zeigten es nicht, falls sie über seinen Zustand informiert worden waren. Minerva bezog sich sogar auf Lupins Bewertungen in Harrys Verteidigung gegen die dunklen Künste-Fähigkeiten während einer Karriereberatungssitzung. Viele von ihnen kämpften später an der Seite von Remus in der Schlacht von Hogwarts .

Viele der Schüler, darunter Harry Potter, Hermine Granger, Neville Longbottom, Dean Thomas und die Weasleys, mochten ihn, während andere, wie Draco Malfoy und mehrere andere Slytherins, ihn nicht mochten und ihn regelmäßig beleidigten. Malfoy unterschätzte Lupin wegen seiner ärmlich aussehenden Erscheinung. Allerdings gelang es Lupin, ein angesehener (und einer der beliebtesten Lehrer) zu sein, da er alle Schüler nach ihrem Charakter behandelte und nicht nach ihre magischen Fähigkeiten, ihrem Blutstatus oder ihrem Reichtum. Als er Hogwarts verließ, betrachteten ihn viele Studenten weiterhin als den besten Verteidigung gegen die dunklen Künste-Lehrer, den sie gehabt hatten.

Orden des Phönix-Mitglieder

Ootp.png

Der ursprüngliche Orden des Phönix (Er ist der Hochgewachsene neben Lily und Peter)

Remus hatte eine gute Beziehung mit den meisten Mitgliedern des Ordens des Phönix. Zusätzlich zu Albus Dumbledore, Harry Potter, den Rumtreibern, Lily Evans, Nymphadora Tonks, Hermine Granger, der Familie Weasley und Minerva McGonagall war er befreundet mit vielen Mitgliedern.

Einer seiner Freunde vom Orden war Kingsley Shacklebolt. Sie kämpften gemeinsam in mehreren Schlachten des Zweiten Zaubererkriegs und schien sich nahe genug zu sein. Sie erschienen auch in PotterWatch zusammen im letzten Jahr des Krieges.

Er war auch ein Freund von Alastor Moody. Sie kämpften gemeinsam in vielen Schlachten, bis Moody 1997 getötet wurde von Voldemort während der Schlacht der Sieben Potters. Remus war am Boden zerstört, ebenso wie viele andere Mitglieder des Ordens.

Er muss auch ein Freund von Elphias Doge, Sturgis Podmore, Hestia Jones, Emmeline Vance, Dädalus Diggel und Mundungus Fletcher gewesen sein, da sie alle Mitglieder der Vorhut waren. Es ist auch möglich, dass er ein Freund von Arabella Figg war, da Dumbledore einmal Sirius Black auftrug, "Remus Lupin, Arabella Figg ... die alte Gemeinschaft..." zusammenzurufen.

Remus war eines der vielen Mitglieder des Ordens des Phönix, das während des Zweiten Zaubererkriegs getötet wurde.

Bilder

Videoswiki.png Für mehr Harry Potter-Videos siehe auch Wikias Videothek.

Ethymologie

Lupin'swand.jpg

Remus Lupin

  • Der Name "Remus" kommt von den Brüdern Romulus und Remus, die legendären Brüder, die bis zum Tod für die Kontrolle von Rom kämpften, aufgezogen von einer Wölfin, deren Junge gestorben waren. Aus diesem Grund spekulierten einige Fans, dass Remus einen Bruder hatte, aber "Romulus" ist nur der Codename, den Lupin für PotterWatch verwendet hat. Remus' intensive Rivalität mit Romulus zeigt den andauernden Kampf Lupins mit seiner anderen Seite, dem Werwolf.
  • "Lupin" wird von "Lupinus" abgeleitet, lateinisch für "wolfsähnlich"; "Lupus" oder "Wolf", wobei das Grundwort Canis lupus der wissenschaftliche Name für den Wolf ist - als "Lupine" beschrieben zu werden bedeutet "einem Wolf ähneln". Lupin ist auch der Name einer Pflanze mit essbaren Samen.
  • Eine Interpretation des lateinischen Setenz "homo homini lupus" wäre wieder Lupins ständiger Kampf gegen sich selbst

Hinter den Kulissen

  • Rowling schrieb eine ausführliche Biographie von Remus für Der Gefangene von Askaban auf Pottermore, die in der letzten Tranche des Buches veröffentlicht wurde und informierte über seine und Nymphadora Tonks' Beziehung, wie auch überseine Jugend. [15].
  • Remus wird durch dargestellt von dem britischen Schauspieler David Thewlis in den Verfilmungen von Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Der Orden des Phönix, Der Halbblutprinz und Heiligtümer des Todes (Film 1) und Film 2 .
  • Thewlis war ursprünglich für die Rolle des Professors Quirinus Quirrell vorgesprochen, aber Ian Hart wurde schließlich genommen.
  • In den Büchern spielt Remus eine relativ große Rolle in Harrys Leben, nachdem er Hogwarts als Verteidigung gegen die dunklen Künste-Lehrer verlassen hat. Doch in den Filmen spielte Remus eine große Rolle in Der Gefangene von Askaban und dann wird seine Rolle drastisch reduziert. Seine Argumentation und sein kurzer Streit mit Harry in Heiligtümer des Todes wurde geschnitten sowie seine Verbitterung, Vater zu sein. Dem Publikum wird nicht bekannt gegeben, dass Remus ein Kind hat, bis ein dahingeworfener Satz in Heiligtümer des Todes (Film 2). Der Halbblutprinz verringert ebenfalls seine Rolle durch die Eliminierung von Remus' Bedenken über eine Beziehung mit Tonks. Insgesamt ist Remus eine der am wenigsten genutzten Charaktere in der Filmreihe.
  • David Thewlis war enttäuscht über seine kleineren Auftritte in den Filmen und äußerte den Wunsch, mehr beteiligt zu sein. [Textbeleg benötigt]
  • In dem ursprünglichen Entwurf des siebten Buches war vorgesehen, dass Remus und Nymphadora die Schlacht von Hogwarts überlebten, doch J. K. Rowling tötete sie schließlich doch als Ersatz dafür, dass sie Arthur Weasley vom Tod verschont hatte, den er ursprünglich im fünften Band erleiden sollte.
  • Die Rumtreiber schreiben ihre Namen auf die Karte des Rumtreibers in dieser Reihenfolge: Remus, Peter, Sirius und James. Ironischerweise, ist dies die umgekehrte Reihenfolge, in der sie sterben, James war 1981 der erste, Godric's Hollow; Sirius 1996, Mysteriumsabteilung; Peter im März 1998, Landsitz der Familie Malfoy; Remus im Mai 1998, Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei.
  • Die Hexe, die Wagen mit dem Mittagessen schiebt, Remus und Horace Slughorn sind die einzigen Erwachsenen, die jemals dabei gesehen wurden, nach Hogwarts mit Schulzug zu reisen in der Buchserie. Obwohl von dem Schaffner nie in den Büchern die Rede war, wird er in einigen der Videospiel-Adaptionen gesehen.
  • Durch seine Ehe mit Nymphadora Tonks war Remus durch seine Frau verwandt mit den Malfoys, den Blacks, den Lestranges, den Weasleys, den Potters, den Longbottoms und anderen Reinblutfamilien. [16]
  • Es wurde von vielen Fans vorhergesagt, dass Wurmschwanz Remus mit seiner silbernen Hand töten würde, da Remus ein Werwolf ist. Allerdings hat J. K. Rowling in einem Interview erwähnt, dass, im Gegensatz zu dem, was in den Filmen zu sehen ist, aus ihrer Sicht Werwölfe nicht durch Silber bedroht sind. Ironischerweise ist der Rumtreiber, der durch die silberne Hand stirbt, nicht Lupin, sondern Wurmschwanz selbst.
  • In der Verfilmung von Harry Potter und der Halbblutprinz waren Remus und Nymphadora bereits in einer Beziehung, anstatt dass Remus zunächst die ihre Gefühle zurückweist.
  • Remus überlebt am längsten von allen Rumtreibern, schlägt Wurmschwanz um einige Kapitel in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes.
  • Nach der Schlacht der Sieben Potters versammelten sich 13 Personen (Mr. und Mrs. Weasley, Bill, Fleur, Fred, George, Ron, Ginny, Harry, Hermine, Remus, Tonks und Hagrid) in dem Fuchsbau, um den Tod von Alastor Moody zu betrauern. Danach stand Remus auf und bot an, nach Moodys Leiche zu suchen. Später in der Schlacht von Hogwarts wurde von Remus von Antonin Dolohow getötet, was eine andere von Trelawneys Prophezeiungen wahr werden ließ zum dritten Mal (das erste Mal gegenüber Albus Dumbledore und das zweite Mal in Bezug auf Sirius Black): dass, wenn dreizehn zusammen speisen, der erste, der aufsteht, der erste ist, der stirbt. Da es nicht bekannt ist, wann Remus starb, ist es jedoch möglich, dass Fred vor ihm starb.
  • In einem früheren Entwurf von Harry Potter und der Gefangene von Askaban sollte Verteidigung gegen die dunklen Künste von einer Frau unterrichtet werden. [17]
  • Sein Name ist die Inspiration für die Zauberer-Rockbands Remus and the Lupins und The Remus Lupins.
  • Laut Sternendatum Online Mondphasenkalkulator findet Remus' Geburtsdatum (10. März 1960) zwei Tage vor Vollmond statt.
  • Remus Lupin ist einzigartig unter den Lehrern, da er die Schüler bei ihren Vornamen nennt, nicht bei ihren Nachnamen. Die einzigen anderen Lehrer, die bekannt dafür sind, das zu tun, sind der Schulleiter Albus Dumbledore und der Lehrer für die Pflege Magischer Geschöpfe.
  • Remus Lupin ist der einzige Rumtreiber, der sich in einer relativ zivilen Beziehung mit Severus Snape als Erwachsener befindet. Sirius und Snape hatten sich oft als Erwachsene gestritten. Pettigrew wurde mit Verachtung von Snape behandelt, was so weit ging, dass er als Hausdiener in Snapes persönlichem Wohnsitz in Spinner's End behandelt wurde.
  • David Thewlis hat gesagt, dass Der Gefangene von Askaban-Regisseur Alfonso Cuarón ihm sagte, er solle Remus als "homosexuellen Junkie" darstellen. [18]
  • Obwohl Remus die meisten Buchinformationen über den Patronuszauber liefert, ist sein eigener Patronus nie in einem der Bücher oder Medien, die mit dem Franchise verbunden sind, veröffentlicht worden bis zur Veröffentlichung der letzten Kapitel von Harry Potter und der Gefangene von Askaban" auf Pottermore. Sein gestaltlicher Patronus hat die Form eines Wolfs, nicht eines Werwolfs. Trotzdem bevorzugt er es normalerweise, absichtlich die nicht-gestaltliche Form aufzurufen, da er annahm, dass die gestaltliche Form zu viel über ihn verraten würde. [5]

Autorenkommentare

Remus-lupin.png

Remus steht ängstlich in der Heulenden Hütte.

J. K. Rowling hat erklärt, dass Professor Lupin die Art von Lehrer ist, die sie sich gewünscht hätte, als sie noch Schülerin war. Er ist gutmütig, freundlich und in der Lage, das Beste aus jedem herauszuholen - zum Beispiel bei der Entdeckung von Neville Longbottoms Mangel an Selbstvertrauen - und ihm bei der Überwindung zu helfen, indem er ihm beibringt, wie man den Irrwicht besiegen kann.

Die Tatsache, dass Remus ein Werwolf ist und einen Trank zu sich nehmen muss, um zu verhindern, dass er nicht Menschen verletzt für den Rest seines Lebens macht ihn zu einem Symbol für die Folgen von Vorurteilen und Ausgrenzung sowie die oft negative Reaktion der Gemeinschaft auf kranke und behinderte Menschen. Insbesondere hat die Autorin festgestellt, dass Remus Lupins Charakterisierung und Geschichte Metaphern für HIV sind (z. B. jemand, der in jungen Jahren infiziert wurde und deswegen unter Vorurteilen litt, ängstlich, die Verfassung weiterzugeben) sowie eine Erforschung, warum jemand verbittert werden könnte als Folge davon, solch eine Situationzu erleiden. [19]

Von daher hat Rowling auch erklärt, dass "Lupins Versagen ist, er mag es, gemocht zu werden. Das ist der Punkt, wo er versagt - er wurde so oft nicht gemocht, er ist immer zufrieden, Freunde zu haben, somit ist er ihnen gegenüber extrem nachsichtig." [14] Das ist der Grund, warum er zum Beispiel trotz der Missbilligung des Mobbings von Severus Snape durch seine Freunde, er zwar einmal versuchte, sie zu stoppen, aber scheiterte und es danach nie wieder versucht hat.

Lupin wurde anstelle von Arthur Weasley getötet, um die letzte Vaterfigur von Harry in den Büchern zu entfernen, und auch, um eine Parallele zwischen Harrys Leben und dem von Teddy Lupin herzustellen. Rowling war es wichtig, um die Übel von Voldemorts Aktionen und die verheerende Natur des Krieges zu zeigen. [20]

Rowling hat gesagt, dass Remus eine ihrer Lieblingsfiguren ist und dass, wenn sie einen ihrer Charaktere treffen könnte, sie wahrscheinlich ihn wählen würde. [21]

Auftritte

Wiki-wordmark.png
Das Harry-Potter-Lexikon hat 45 Bilder, bezogen auf Remus Lupin.

Anmerkungen und Quellen

  1. Pottermore
  2. [1] Die Mitglieder der Familie Lupin sind als Briten bekannt.
  3. 3,0 3,1 3,2 World Book Day Webchat, 4. März 2004
  4. 4,0 4,1 Harry Potter - Die komplette Collection (Limited Edition) (siehe dieses Bild)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 Pottermore - Neu von J. K. Rowling: "Remus Lupin"
  6. 6,00 6,01 6,02 6,03 6,04 6,05 6,06 6,07 6,08 6,09 6,10 6,11 6,12 6,13 Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  7. Trotz fehlender Beweise glauben die meisten, dass dieser Streich im sechsten Jahr der Rumtreiber passierte, aber die Erinnerungen in Kapitel 33 der Heiligtümer des Todes werden in chronologischer Reihenfolge dargestellt, was diesen Streich noch vor ihrem fünften Jahr geschehen lässt.
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 8,6 8,7 8,8 Harry Potter und der Orden des Phönix
  9. J. K. Rowling-Kommentare in der Carnegie Hall
  10. 10,0 10,1 10,2 Harry Potter und der Halbblutprinz
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 11,6 11,7 11,8 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
  12. Bloomsbury Webchat mit J. K. Rowling, 30. Juli 2007
  13. Pottermore - Neu von J. K. Rowling - Patronus-Zauber
  14. 14,0 14,1 -fry.htm 26. Juni 2003 Interview mit J. K. Rowling in der Royal Albert Hall
  15. Siehe dieses Interview im Pottermore-Insider'
  16. Stammbaum der Blacks
  17. HP Lexicon Niederschrift von JKR-Notizen
  18. http://www.tor.com/blogs/2011/04/every-so-often-remus-lupin-is-gay
  19. MSNBC Interview
  20. 15. August 2004 Edinburgh Book Festival mit J. K. Rowling

Verteidigung gegen die dunklen Künste (V.G.D.K.)

DADA.jpg
Professoren: Galatea Merrythought · Quirinus Quirrell · Gilderoy Lockhart · Remus Lupin · Barty Crouch jr. (als Alastor Moody) · Dolores Umbridge · Severus Snape ·
Amycus Carrow (als Dunkle Künste-Lehrer)
Textbücher: Dunkle Kräfte: Ein Kurs zur Selbstverteidigung · Tanz mit einer Todesfee · Gammeln mit Ghulen · Ferien mit Vetteln · Trips mit Trollen ·
Abstecher mit Vampiren · Wanderungen mit Werwölfen · Ein Jahr bei dem Yeti · Die essentielle Verteidigung gegen die dunklen Künste · Theorie der magischen Verteidigung · Verteidigung gegen die Dunklen Künste: Grundkenntnisse für Anfänger · Im Angesicht des Gesichtslosen · Zaubertränke und Zauberbräue
V.G.D.K. in Hogwarts: Klassenraum 3C · Vorübergehender Klassenraum · Turm · Lehrer-Büro · Abstellraum · Treppe · Unterrichtspokal · Wettkampfpokal · Dumbledores Armee
Zaubersprüche innerhalb des Themas: Fluch der Popel · Umstoß-Fluch · Verdimillious-Zauberspruch · Verdimillious Duo-Zauberspruch · Verdimillious Tria · Zauber zum Einschalten des Zauberstab-Lichts · Einfrier-Zauberspruch · Greif- und Zugzauber · Patronuszauber · Todesfluch · Cruciatus-Fluch · Imperius-Fluch · Lähmzauber · Reduktor-Fluch · Schockzauber · Schildzauber · Ungesagte Zaubersprüche · Zauberabwehr ·
Zauber-Unterbrecher · Zauber-Zapper
Kreaturen innerhalb des Themas: Vampirfledermäuse · Leguane · Wichtel aus Cornwall · Werwölfe · Vampire · Hinkepunks · Irrwichte · Rotkappen · Kappas · Grindelohs · Inferius

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki