Fandom

Harry-Potter-Lexikon

Narzissa Malfoy

2.111Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


Applications-system.png Applications-system.png
Narcissa Malfoy.PNG
Narzissa Malfoy (geb. Black)
Biographische Information
Geburt

1955

Blutstatus

Reinblut

Ehestatus

Verheiratet

Auch bekannt als

Zissy (von Bellatrix Lestrange)

Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Weiblich

Haarfarbe

Blond

Augenfarbe

Blau

Hautfarbe

Blass

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab
Zugehörigkeit
Haus

Slytherin

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und der Feuerkelch (Buch)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2)

Schauspieler

Helen McCrory

Synchronsprecher

Madeleine Stolze

Narzissa Malfoy (geb. Black) eine reinblütige Hexe und die Ehefrau von Lucius Malfoy, die Mutter von Draco Malfoy sowie die jüngste Schwester von Bellatrix Lestrange und Andromeda Tonks. Die schlanke, große und blonde Hexe wäre hübsch gewesen, wenn sie nicht ein Gesicht gemacht hätte, "als hätte sie einen üblen Geruch in der Nase".[1]

So war Narzissa überaus stolz auf ihre "reinblütige" Abstammung und auf ihre gute Ehe mit einem wohlhabenden und ebenfalls reinblütigen Ehepartner. Diesen unterstützte sie während der ersten und zweiten Schreckensherrschaft Voldemorts.

Ihre Einstellung änderte sich erst, als ihr Ehemann nach Askaban geschickt und das Leben ihres Sohnes durch Voldemort in Gefahr gebracht wurde. Narzissa ergriff alle nötigen Maßnahmen, um ihre Familie zu schützen, unter anderem die Lüge gegenüber Voldemort, als sie Harry während der Schlacht von Hogwarts für tot erklärte. Durch diese Tat entgingen die Malfoys einer Strafe nach dem Fall Voldemorts. 

Biographie

Kindheit und Jugend

Narzissa Malfoy wurde 1955 als jüngste Tochter von Cygnus und Druella Black (geb. Rosier) im vornehmen Hause Black geboren. Sie hatte zwei ältere Schwestern, Bellatrix und Andromeda. Narzissa wurde in dem Glauben erzogen, dass reinblütige Hexen und Zauberer mehr wert seien als Muggelstämmige oder Halbblüter. Daher brach sie, genau wie ihre Schwester Bellatrix, den Kontakt zu ihrer anderen Schwester Andromeda ab, als diese sich für den muggelstämmigen Zauberer Ted Tonks entschied. Aufgrund ihrer Heirat mit diesem wurde sie auch aus dem Stammbaum der Blacks entfernt.

Narzissa besuchte von 1966 bis 1973 die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei. Dort traf sie den ebenfalls Slytherin zugeteilten Lucius Malfoy, ihren zukünftigen Ehemann.

Sie und ihre Schwestern sind außerdem die Cousinen von Sirius und Regulus Black. Deren Mutter Walburga Black war die Schwester von Cygnus Black. 

Familienleben

Narzissa schloss die Schule 1972 oder 1973 ab. Zwischen 1972 und September 1979 heiratete sie Lucius Malfoy, der genau so wohlhabend und reinblütig war wie die Familie Black. Die Malfoys lebten ein Leben voller Privilegien und in Luxus im Landsitz der Familie Malfoy, das in der englischen Grafschaft Wiltshire liegt. Narzissas Ehemann machte sie mit den Lebensgewohnheiten der Todesser bekannt, obwohl sie selber diesen niemals beitrat. Das Paar hatte einen Sohn, Draco Malfoy. Narzissa setzte daher die Tradition ihrer Familie fort, die Kinder nach Sternen oder Sternenkonstellationen zu benennen, obwohl ihr eigener Name nicht dieser Tradition folgt.

Erste Schreckensherrschaft und die darauffolgenden Jahre

Narzissas Cousin Regulus Black wurde während der ersten Schreckensherrschaft umgebracht, während ihr anderer Cousin Sirius und ihre Schwester Bellatrix beide nach dem Fall Voldemorts im Jahre 1981 nach Askaban kamen. Ihr Ehemann Lucius konnte diesem Schicksal entgehen, indem er behauptete, unter dem Imperius-Fluch gestanden zu haben. Außerdem beriefen die Malfoys sich als Mitglieder der gesellschaftlichen Elite auf ihre Beziehungen zum Zaubereiministerium, wie zum Beispiel die zum Zaubereiminister Cornelius Fudge oder zu Dolores Umbridge. Als Narzissa mit ihrer Familie die Quidditchweltmeisterschaft 1994 besuchte, verfolgten sie das Spiel aus Fudges Lounge.

Als 1991 die Zeit für Draco Malfoy kam, mit der Zaubererausbildung zu beginnen, wollte sein Vater ihn nach Durmstrang schicken, wo nur Reinblüter und Halbblüter zugelassen und auch die Dunklen Künste, die die Einstellung der Malfoys widerspiegelten, unterrichtet wurden. Narzissa allerdings setzte sich dafür ein, dass Draco nach Hogwarts kam, da diese Schule näher an ihrem Zuhause lag als das östlich gelegene Durmstrang. Sie kümmerte sich sehr liebevoll um ihren Sohn. So schickte sie ihm während seines ersten Schuljahres jeden Tag Süßigkeiten und Kekse per Eule.

Zweite Schreckensherrschaft

Im Jahre 1996 brachen ihre Schwester und ihr Schwager aus Askaban aus. Im selben Jahr nahm Lucius an der Schlacht in der Mysteriumsabteilung teil, mit dem Ziel, in den Besitz der Prophezeihung für Lord Voldemort, der ein Jahr zuvor wieder an die Macht gekommen war, zu kommen. Diese Bemühung wurde jedoch von sechs D. A.-Mitgliedern sowie Mitgliedern des Ordens des Phönix vereitelt. Voldemort war sehr erbost über Lucius, unter dessen Führung der Auftrag erfüllt werden sollte; zum einen, weil es ihm nicht möglich gewesen war, die Prophezeiung in seinen Besitz zu bringen und zum anderen aufgrund der Folgen dieser Nacht, die bewirkten, dass die Rückkehr des Dunklen Lords vom Zaubereiministerium erkannt wurde und viele seiner Todesser, darunter auch Lucius Malfoy nach Askaban geschickt wurden. 

Obwohl es ihrer Schwester möglich war, Askaban erneut zu entkommen, war Narzissa bestürzt über die Gefängsstrafe ihres Mannes, genau so wie über die darauffolgende Behandlung ihrer Familie durch Voldemort. In diesem Sommer suchte sie, mit ihrer Schwester Bellatrix, Severus Snape in seinem Haus in Spinner's End auf, um über Voldemorts Auftrag für Draco, den Schulleiter von Hogwarts Albus Dumbledore umzubringen, zu sprechen.

Narzissa reagierte nahezu hysterisch auf die Neuigkeit, dass ihr Draco auf eine "Suizidmission" geschickt wurde. Dies geschah als eine Form der Bestrafung von Lucius Malfoy für seine zahlreichen Fehler. Narzissa widersetzte sich ihrer Schwester und behauptete "Der Dunkle Lord mache einen Fehler". Deshalb suchte sie Severus auf und ließ ihn den Unbrechbaren Schwur schwören, dass er bei dessen Vorhaben auf Draco aufpassen würde. Narzissa ließ ihn außerdem schwören, dass Snape an Dracos Stelle den Plan zu Ende führen solle, wenn ihr Sohn dazu nicht imstande sei. 

Kurz darauf begleitete Narzissa ihren Sohn zum Einkaufen in die Winkelgasse. In Madam Malkins Laden kam es zu einem Beinahe-Zusammenstoß mit Dracos Mitschülern Ronald WeasleyHermine Granger und Harry Potter. Als Harry Narzissa provozierte, konterte sie, dass Harry sich nicht immer auf Dumbledores Schutz verlassen könne, und deutete an, dass Harry eher mit Sirius Black wiedervereint sein würde, als sie mit Lucius. Beleidigt verließ sie mit Draco Madam Malkins Geschäft und kündigte an, die neuen Umhänge stattdessen bei Twilfitt und Tatting zu erstehen.

Als Narzissas Sohn Draco gleich nach Ende seines fünften Schuljahrs ein Todesser wurde und daraufhin von Lord Voldemort einen sehr gefährlichen Auftrag bekam, fürchtete sie nicht zu Unrecht, dass Voldemort Dracos Leben aufs Spiel setzte, um sich an seinem Vater Lucius für die schiefgelaufene Mission im Zaubereiministerium zu rächen. In ihrer Verzweiflung wandte sie sich an Severus Snape und verpflichtete ihn durch einen magisch bindenden Schwur, Draco bei der Erfüllung seines Auftrags zu helfen.[2]

Über das nächste Schuljahr verteilt scheiterten eine Reihe von Dracos Versuchen, Dumbledore umzubringen. Dies führte schließlich zur Schlacht auf dem Astronomieturm, als Snape seinen Schwur gegenüber Narzissa erfüllte.

Da Narzissa das nächste akzeptable lebende Familienmitglied der Blacks ist, ging der alte Hauself Kreacher zu ihr, nachdem Sirius ihn hinausgeworfen hatte. Bereits zuvor hatte Kreacher Narzissa mit Informationen versorgt.[3]

Das Haus der Malfoys als Hauptsitz Voldemorts

Im Sommer 1997 bezog Voldemort Quartier im Herrenhaus der Malfoys. Angesichts seines erbarmungslosen Auftretens und seiner brutalen Bestrafungsmethoden bangte Narzissa noch mehr um ihren Mann und ihren Sohn. Ihre anfängliche Einschüchterung[4] wich schließlich opportunistischem Kalkül, ob das Wohl ihrer Familie mit den Interessen Voldemorts zusammengeht.[5]

1997 wurde das Herrenhaus der Malfoys als Hauptsitz von Voldemort genutzt. Ein Treffen von Voldemorts treuesten Anhängern wurde dort abgehalten und der Mord an Charity Burbage ereignete sich im Salon des Hauses. Trotz ihrer Behauptungen, dass nichts sie mehr erfreuen könnte, als den Dunklen Lord zu beherbergen, fühlten sich die Malfoys mit diesem Arrangement alles andere als wohl. Nachdem Lord Voldemort von Lucius die Übergabe dessen Zauberstab gefordert hatte, gab Narzissa ihrem Mann durch eine Handberührung zu verstehen, dass er ihn Voldemort übergeben solle. 

Voldemort war immer noch sehr unzufrieden mit den Malfoys aufgrund von Lucius' Versagen. Er strafte sie unter anderem, indem er sich über ihre Verwandschaft mit dem Werwolf Remus Lupin durch Narzissas Nichte Nymphadora Tonks lustig machte.

1998 wurden Harry, Ron und Hermine in das Haus der Malfoys verschleppt. Harrys Gesicht war jedoch durch einen Fluch dermaßen aufgedunsen, dass Narzissa sich nicht sicher war, ob das wirklich Harry ist. Sie bat Fenrir Greyback und Scabior, die Gefangenen zu ihrem Sohn zu bringen, da dieser über die Ferien zu Hause sei und ihn mit Sicherheit identifizieren könne. Draco war sich jedoch ebenfalls nicht sicher. Narzissa versicherte jedoch ihrem Mann, dass sie absolut sicher sein müssten, dass dies Harry Potter ist, bevor sie Lord Voldemort riefen. Als sie allerdings Hermine entdeckte, erinnerte sie sich, dass sie sie zusammen mit Harry 1996 in der Winkelgasse gesehen hatte. Lucius erkannte daraufhin Ron wieder.

Als dann Bellatrix dazustieß, erkannte sie Hermine ebenfalls wieder, womit sie sich nun sicher waren, dass der Junge Harry sein musste. Bellatrix wollte daraufhin Lord Voldemort rufen, erblickte jedoch dann das Schwert von Gryffindor. Bevor sie Voldemort riefen, mussten sie zuerst wissen, wo sie das Schwert her haben und ließ Harry und Ron in den Keller sperren, während Hermine von ihr mit dem Cruciatus-Fluch gefoltert wurde. Bellatrix vermutete, dass die Drei das Schwert aus ihrem Verlies in Gringotts gestohlen hatten und versuchte durch Folter, die Wahrheit aus Hermine herauszubekommen. Hermine log, dass das Schwert nur eine Kopie sei, was Griphook, der auch im Keller gefangen gehalten wurde, ebenfalls mit einer Lüge bestätigte.[5] Dobby kam den Gefangenen schließlich zu Hilfe. Wurmschwanz attackierte Harry Potter. Als dieser ihn daran erinnerte, dass er ihm einmal das Leben gerettet hatte und Wurmschwanz deshalb in seiner Schuld stünde, hat Wurmschwanz einen Moment gezögert. Daraufhin richtete sich die ihm von Voldemort verliehene silberne Hand gegen Pettigrew und erwürgte ihn. Danach kam es zum Kampf mit Bellatrix und Greyback im Salon des Hauses. Lucius wurde von Harry geschockt und Narzissa zog ihren Sohn aus der Gefahrenzone, damit ihm nichts geschah. Dann entdeckte sie Dobby, der ihr den Zauberstab aus der Hand zauberte. Während Dobby allen Gefangenen half zu verschwinden, konnten Narzissa und Draco nur erstarrt zusehen. [5]

Schlacht von Hogwarts

Hauptartikel: Schlacht von Hogwarts

Im Verlauf der Schlacht von Hogwarts zählte für sie nur noch die Rettung ihrer Familie, ob der Dunkle Lord dabei unterging oder siegte, war ihr egal. Um ihren Draco zu finden, rettete sie deshalb mit einer Lüge Harrys Leben.[6]

Ein paar Momente später, als Voldemort glaubte, Harry getötet zu haben, war es Narzissa, die nachsehen sollte, ob Harry auch wirklich tot ist. Sie berührte sein Gesicht, hob eines von Harrys Augenlidern und tastete nach seinem Herzen, welches stetig gegen Harry Rippen pochte. Narzissa fragte ihn so leise, dass es kaum zu hören war, ob Draco noch lebe und ob er im Schloss sei. Harry hauchte ein "Ja" zurück und Narzissa verkündete laut, das Harry tot sei. Sie wusste, dass es ihr nur möglich ist, Hogwarts zu betreten, wenn sie der siegreichen Armee von Voldemort angehört. Nur so konnte sie nach ihrem Sohn suchen. Ihr war es mittlerweile egal, ob Voldemort gewinnt oder nicht. Das einzige, was für sie noch zählte, war ihr Sohn. Auch später während des Kampfes in der Großen Halle bestätigte sich ihr Verhalten. Lucius und Narzissa versuchten noch nicht einmal zu kämpfen, sondern schrien nur nach ihrem Sohn. Als Voldemort von Harry getötet wurde, standen die drei Malfoys eng umschlungen in der Großen Halle, nicht sicher darüber, ob sie überhaupt erwünscht sind.[7]

Nach der Niederlage Voldemorts

Im Jahre 2006 schenkten Draco und seine Ehefrau Astoria, geborene Greengrass, Narzissa und Lucius Malfoy einen Enkelsohn namens Scorpius Hyperion Malfoy. Dieser wird im Jahre 2017 zusammen mit Albus Severus Potter, Sohn von Harry Potter und Ginevra Weasley, und Rose Weasley, Tochter von Ron Weasley und Hermine Granger, in Hogwarts eingeschult.[8]

Nach dem Fall Voldemorts wurde die Familie Malfoy nie nach Askaban geschickt. Sie hatten sich wieder einmal aus den Schwierigkeiten rauswinden können aufgrund der Tatsache, dass sie Harry am Ende des Kampfes heimlich geholfen hatten (wenn auch nur aus eigenem Interesse).

Erscheinungsbild

Narzissa HBP.png

Narzissa Malfoy wird als groß, schlank, gutaussehend und sehr blass, mit blauen Augen, langem blonden Haar und einer klaren, kalten Stimme beschrieben. Ihre Haarfarbe unterscheidet sich von den meisten der anderen Familienmitglieder im Hause Black, die generell eher dunkles Haar haben. Dennoch besitzt sie das arrogante gute Aussehen, das typisch für ihre Familie ist. 

Trotz ihrer äußerlichen Unterschiede zu ihren Schwestern Bellatrix und Andromeda, sagt Harry Potter aus, dass sie ihn in irgendeiner Weise an Bellatrix erinnere. Allerdings wird ihre natürliche Schönheit dadurch beeinträchtigt, dass sie oftmals ein Gesicht macht, "als hätte sie einen üblen Geruch in der Nase"[1], wenn sie in Gesellschaft ihrer Meinung nach minderwertigen Personen war.

Im Film hatte Narzissa hellblondes Haar, welches auf altmodische Art hochgesteckt ist und an den Schläfen eine dunkelbraune bis schwarze Färbung aufwies.

Persönlichkeit

Narzissa Draco Kobold Winkelgasse.jpg

Narzissa und ihr Sohn Draco in der Nokturngasse.

Narzissa war nie wirklich eine Todesserin. Sie hatte niemals das Dunkle Mal besessen und war nie ein vollwertiges Mitglied, allerdings ließ ihre Ehe mit Lucius Malfoy und die Verbindung zu Schwester Bellatrix darauf schließen, dass sie zumindest zum weiteren Kreis der Todesser gehörte, da auch ihre Ansichten mit denen ihres Mannes Lucius bis zu dem Zeitpunkt, als Voldemort den Tod ihres Sohnes plante, identisch waren.

Zu Beginn des 6. Bandes distanzierte Narzissa sich erstmals, als ihr Sohn den Mord an Albus Dumbledore aufgetragen bekam. Sie befürchtete zu Recht, dass Voldemort es hauptsächlich auf eine schreckliche Bestrafung des überforderten Draco nach seinem absehbaren Scheitern abgesehen habe: als Rache dafür, dass sein Vater Lucius im fünften Band Voldemorts Chance verdarb, die Prophezeiung aus dem Zaubereiministerium zu hören. Am Ende des siebten Buches trieb die Mutterliebe Narzissa schließlich bis zum offenen Verrat am Dunklen Lord: Sie sollte prüfen, ob Harry, der gerade von Voldemorts Todesfluch getroffen wurde, tot ist. Narzissa bemerkte, dass Harry lebte und fragte ihn leise, ob ihr Sohn die Schlacht um Hogwarts überlebt habe. Als Harry das bejahte, log sie Voldemort an und versicherte ihm, dass Harry tot sei. So konnte Harry kurz darauf unbeschadet entkommen. Später im Schloss suchten Narzissa und Lucius nur noch ihren Sohn: Der Kampf der Todesser hatte für sie jede Bedeutung verloren.

Trivia

  • Obwohl sie die politische Einschätzung ihres Ehemanns über Hogwarts sicher teilte, bestand sie darauf, ihren Sohn Draco nicht nach Durmstrang, sondern an diese näher gelegene Schule zu schicken.[9]

Weitere Bilder

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Harry Potter und der Feuerkelch - Kapitel 8
  2. Harry Potter und der Halbblutprinz - Kapitel 2
  3. Harry Potter und der Orden des Phönix - Kapitel 37
  4. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Kapitel 1
  5. 5,0 5,1 5,2 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Kapitel 23
  6. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Kapitel 36
  7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Kapitel 34 und 36
  8. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Kapitel 37
  9. Harry Potter und der Feuerkelch - Kapitel 11

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki