FANDOM


ChamberEntrance.png
Kammer des Schreckens
Örtlichkeiteninformation
Dauerhafte Bewohner
Assoziierung

Die Kammer des Schreckens ist eine geheime Kammer weit unter Hogwarts, die einst von Salazar Slytherin erbaut wurde.

Architektur

ChamberEntrance2.png

Der Zugang in der Mädchentoilette

Der Eingang zur Kammer des Schreckens befindet sich im Mädchenklo der Maulenden Myrte unter der mittig gelegenen Waschbeckensäule. Einer der Wasserhähne funktioniert nicht und hat an der Seite eine Schlange eingraviert, dies ist der Zugang zur Kammer. Man kann ihn nur mit Parsel öffnen. Nach dem Eingang gelangt man über Abflussrohre in eine große unterirdische Höhle. Folgt man dieser, steht man irgendwann vor einem massiven runden Eisentor, das mit mehreren Schlangen verziert ist. Öffnet man dieses (ebenfalls nur durch Parsel möglich), so gelangt man in die eigentliche Hauptkammer. Sie ist in die Länge gezogen und besitzt Säulen, um die sich Schlangenskulpturen winden. Am hinteren Ende der Kammer ragt ein übergroßer Steinkopf mit den Zügen Salazar Slytherins auf, dessen Mund auch die Höhle des hier hausenden Basilisken beherbergt.

Geschichte

Anfänge

Die Kammer des Schreckens geht auf den Mitbegründer von Hogwarts, Salazar Slytherin, zurück. Dieser hatte sich mit den anderen drei Schulgründern zerstritten, da er der Meinung gewesen war, nur reinblütigen Zauberern und Hexen sollte es gestattet sein, Zauberei in Hogwarts zu studieren. Als Slytherin sich mit seiner Ansicht bei den anderen Schulgründern nicht durchsetzen konnte, verließ er kurz darauf die Schule, doch nicht bevor er eine geheime Kammer in das Schloss eingebaut hatte. Er verbarg in ihr einen Basilisken, versiegelte die Kammer und verließ die Schule.

Erste Öffnung der Kammer

Nur dem wahren Erben Slytherins sollte es möglich sein die Kammer zu öffnen und das darin befindliche Monster auf die Muggelstämmigen in Hogwarts loszulassen. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde die Schule mehrmals gründlichst durchsucht, ohne das die Kammer jemals gefunden wurde. So verkam die Kammer des Schreckens zu einer bloßen Legende, an deren Existenz irgendwann niemand mehr so wirklich glaubte, bis zu jenem Tag, als Tom Riddle nach Hogwarts kam. Riddle war der letzte lebende Nachfahre Salazar Slytherins und da er ein Parselmund war, gelang es ihm auch die Kammer zu öffnen und den basilisken auf die Schüler "unreinen Blutes" loszulassen.

Das erste Todesopfer des Basilisken war die muggelstämmige Ravenclaw-Schülerin Myrte Warren. Diese hatte sich in jenem Mädchenklo in dem der Eingang zur Kammer lag weinend eingeschlossen, da sie kurz zuvor wegen ihrer Brille gehänselt worden war. Als sie aus ihrer Kabine kam, befahl Riddle in Parsel dem Basilisken, sie zu töten. Verwirrt durch die fremde Sprache blickte Myrte auf, direkt in die Basiliskenaugen und starb. Als ihre Leiche abtransportiert wurde, hatte Tom Riddle ein Gespräch mit seinem Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste, Albus Dumbledore. Hogwarts stand zu der zeit aufgrund der Angriffe kurz vor der Schließung. Riddle fragte, ob die Schule offen bleiben würde, falls die Angriffe aufhören würden, was Dumbledores Verdacht erregte. Riddle hängte seine Taten seinem Mitschüler Rubeus Hagrid und seinem heimlichen Haustier, der AcromantulaAragog an. Hagrid sei der Erbe Slytherins, Hagrid hätte die Kammer des Schreckens geöffnet und Aragog sei jenes legendäre Monster aus der Kammer. Hagrid wurde der Schule verwiesen und erhielt Zauberverbot, Aragog flüchtete in den Verbotenen Wald und die Angriffe hörten plötzlich auf. Tom Riddle, der wahre Erbe Slytherins, war unerkannt geblieben. Doch Dumbledore behielt auch weiterhin ein scharfes Auge auf ihn, weshalb Riddle es nicht wagte noch einmal die Kammer zu öffnen, solange er Schüler in Hogwarts sei. Deshalb hinterließ er ein Tagebuch, in dem er sein 16 jähriges Ich aufbewahrte, auf das ein anderer Schüler mithilfe dieses Buches eines Tages die Kammer des Schreckens erneut öffnen und Salazar Slytherins Vision nach einer nur reinblütigen Schülerschaft durch die Ermordung aller "Schlammblüter" endlich Wirklichkeit werden lassen würde.

Zweite Öffnung der Kammer

Fünfzig Jahr danach gelangte Ginny Weasley in den Besitz des Tagebuchs. Beeinflusst durch Tom Riddles Geist öffnete sie die Kammer erneut und ließ den Basilisken auf die Schule los. Mehrere Schüler (und Filchs Katze) wurden während der Angriffe versteinert, doch da dieses Mal niemand dem Basilisken direkt in die Augen geblickt hatte, gab es auch keine Todesopfer. Harry entdeckte zusammen mit Ron und Gilderoy Lockhart den Eingang zur Kammer des Schreckens und konnte in ihr Ginny von Tom Riddles Einfluss befreien, den Basilisken töten und das Tagebuch zerstören.

Hinter den Kulissen

  • Im Original (Englisch) heißt sie Chamber of Secrets (Kammer der Geheimnisse).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki