FANDOM


Grindelwald-Profile.jpg
Gellert Grindelwald
Biographische Information
Blutstatus

Reinblut oder Halbblut

Ehestatus

ledig

Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Männlich

Haare

Blond

Augen

Blau

Haut

Hell

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab
Zugehörigkeit
Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Buch)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 1)

Schauspieler

Gellert Grindelwald (1882 - 1998) war bis 1945, also in der Zeit vor der Herrschaft von Lord Voldemort, in der magischen Gesellschaft als schrecklichster Schwarzer Magier gefürchtet. Dann konnte Albus Dumbledore ihn in einem legendären Zaubererduell besiegen. Er war ein hübscher Junge mit blonden Locken, die er in seiner Jugend lang wachsen ließ. Außerdem wird er als sehr charmant und intelligent beschrieben.

Biographie

Frühe Jahre

Gellert Grindelwald wurde 1883 geboren und besuchte die Durmstrang-Zauberschule, die für schwarze Magie bekannt ist. Doch selbst an dieser Schule, wo man es mit dem Verbot der dunklen Künste nicht so genau nimmt, konnte man Gellerts Experimente, die fast einen Mitschüler töteten, nicht ignorieren und er wurde mit sechzehn Jahren eben jener Schule verwiesen.

Gellert jung.jpg

Grindelwald, als er den Elderstab stahl

Daraufhin beschloss er, eine Zeitlang seine Großtante zu besuchen. Sie lebte in England, im kleinen Dörfchen Godric's Hollow und war keine geringere als Bathilda Bagshot, eine sehr berühmte Historikerin. Ihre Nachbarn in Godric's Hollow waren u. a. die Familie Dumbledore, die sehr zurückgezogen lebte. Die Dumbledores hatten mit kaum jemandem außer Bathilda Kontakt. So kam es, dass Bathilda, die sich sehr über den Besuch ihres Neffen freute, ihn dem ältesten Sohn der Dumbledores vorstellte, Albus Dumbledore, der später als legendärer Schulleiter der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei in die Geschichte eingehen sollte. Die beiden jungen Männer freundeten sich sofort an. Albus, der nach dem Tod seiner Mutter Kendra gezwungen war, sich um seine beiden jüngeren Geschwister Aberforth und Ariana zu kümmern, blühte durch die enge Freundschaft mit Gellert regelrecht auf und entwickelte mit der Zeit auch romantische, allerdings unerwiderte Gefühle für Grindelwald. Die beiden Jugendlichen machten sich besonders viele Gedanken um die Heiligtümer des Todes, deren Ursprung wahrscheinlich in Godric's Hollow liegt. Sie diskutierten viel über eine neue - revolutionäre - Gesellschaftsordnung unter ihrer gemeinsamen Herrschaft, die sie mit Hilfe dieser Heiligtümer erichten wollten. Eine Voraussetzung hierzu war die Beendigung des Geheimhaltungsabkommens, nach welchem die Muggel nichts von der Zaubererwelt wissen durften. Obwohl Albus aus Liebe die Augen vor der Wahrheit verschloss, so war ihm bereits zu diesem Zeitpunkt klar, das Gellert alles andere als gute Absichten hatte. Ihr gesamtes gemeinsames Vorhaben stand unter dem Überbegriff "Das Größere Wohl", ein Satz, der später auch über dem Gefängnis Nurmengard, dass Gellert für seine Gegner erbaute, eingemeißelt wurde.

Albus + Gellert Foto.jpg

Grindelwald (r.) mit Albus Dumbledore

Machtergreifung

Auch Aberforth bemerkte, dass Gellert nicht der war, der er zu sein vorgab. Es kam zu einem entscheidenden Streit zwischen den Brüdern, bei dem auch Gellert anwesend war. Bei diesem Streit traf einer der Flüche, die die Jungen aufeinander abgaben, die nichtsahnende Ariana Dumbledore, die daraufhin starb. Gellert floh nur wenige Stunden nach diesem Vorfall außer Landes und beendete so die zweimonatige Freundschaft zu Albus. Niemand erfuhr je, wer den tödlichen Fluch auf die kleine Ariana abgegeben hatte und dies sollte in den folgenden Jahren zu Albus Dumbledore's quälendster Frage werden.

Nach seiner Flucht setzte Gellert seine Pläne um und errichtete eine radikale Herrschaft, die sich über ganz Europa ausdehnte, mit Ausnahme von England (aus Angst oder aus Zuneigung zu Albus?!). Albus war mittlerweile ein sehr berühmter Zauberer und bereits in Hogwarts tätig. Die gesamte magische Zaubererwelt forderte sechs Jahre lang vergeblich, Albus möge sich Gellert entgegenstellen. Er schob es immer wieder heraus: erstens, weil er - ungewollt - immer noch eine Verbundenheit mit Gellert empfand, und zweitens, weil er befürchtete, die Wahrheit über den Tod seiner Schwester zu erfahren und eventuell zu hören, dass er schuld gewesen war. Schließlich konnte er sich der Verantwortung, sich Gellert zu stellen, aber nicht mehr entziehen und so kam es zum alles entscheidenenden Duell, bei dem Albus siegte. Er sperrte Gellert in seinem eigenen Gefängnis Nurmengard ein, tötete ihn aber nicht. Der Elderstab, eines der Heiligtümer, fiel bei diesem Duell in Albus' Hände. Gellert hatte ihn zuvor dem Zauberstabmacher Gregorowitsch gestohlen.

Tod

Alter Grindelwald.jpeg

Gellert Grindelwald in dem Gefängnis Nurmengard.

Dies war das letzte, was man für lange Zeit von Gellert hörte. Erst als er bereits sehr alt war, erschien er ein letztes Mal. Er schien nun von seinen bösen Taten geläutert und versuchte sich in Wiedergutmachung, indem er keinem Geringeren als Lord Voldemort höchstpersönlich entgegentrat, der auf der Suche nach dem Elderstab war. Gellert log ihn an und unterschrieb somit sein Todesurteil. Mit seiner letzten Tat versuchte er, Albus' Grab zu schützen, da dieser den Elderstab ja besaß.

Später, als Albus Harry Potter im Jenseits begegnete, sprachen sie von Gellert und Albus zeigte sich deutlich gerührt durch Gellerts Reue.

Anmerkungen und Quellen

Gellert.JPG

Gellert in der Durmstrang-Schule

  1. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er einen anderen Zauberstab besaß vor dem Elderstab.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki