Fandom

Harry-Potter-Lexikon

Britisches Zaubereiministerium

2.114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare13 Teilen
Falschschreibung Der Artikel könnte weitere Überarbeitung gebrauchen. Nähere Infos dazu erhältst Du auf der Diskussionsseite.
Ministry of Magic.png
Zaubereiministerium
Organisationsinformation
Leiter
Hauptquartiere

Zaubereiministerium-Hauptquartier, Whitehall, London

Absichten

Regieren der magischen Gemeinschaft von Großbritannien

Assoziierung

Internationale Vereinigung von Zauberern

Feinde

Das Britische Zaubereiministerium ist ein Ministerium für Zauberei, das in London ansässig ist und die Regierung der britischen Zauberergemeinde darstellt. Um alle wichtigen Aufgaben innerhalb der Zaubererwelt wie die Geheimhaltung vor Muggeln zu bewältigen und die Ordnung innerhalb der magischen Welt in Großbritannien aufrechtzuerhalten, gibt es im Britischen Zaubereiministerium einen Zaubereiminister und sieben Abteilungen mit etlichen Ämtern. Des weiteren erlässt das Zaubereiministerium die Gesetze der Zaubererwelt, unter anderem auch das Gesetz, das minderjährigen Hexen und Zauberern verbietet, außerhalb ihrer Schule zu zaubern.

Aufgaben

Die Hauptaufgabe des Ministeriums ist es dafür zu sorgen das es immer noch Tierwesen, Zauberwesen und Geisterwesen gibt. Seit dem Erlass des Geheimhaltungsabkommens der Zauberei ist es auch eine Aufgabe, Die Zauberei vor den Muggels geheim zu halten.

Arbeitsweise des Ministeriums

Das Zaubereiministerium wird vom Zaubereiminister geleitet und ist in viele Abteilungen mit verschiedenen Aufgabenbereichen gegliedert. Der Zaubereiminister hat die absolute Befehlsgewalt (wobei nicht geklärt ist, welche Stellung der Zaubergamot besitzt) und kann als oberster Richter und Vorsitzender im Zaubergamot auftreten. In den ersten Jahren war dies zunächst Cornelius Fudge und dann später Rufus Scrimgeour, der nach nur einem Jahr von Lord Voldemort und dessen Anhängern gestürzt wurde. Danach wurde es von Pius Thicknesse geleitet. Seit dem 2. Mai 1998 leitete Kingsley Shacklebolt das Zaubereiministerium.

Neben den einzelnen Ministerien existiert der Zaubergamot, der als Oberster Gerichtshof dient. Es ist nicht klar, ob er auch als Parlament fungiert.

Geschichte

Hauptartikel: Zaubereiminister
(1707 bis 2015)

Gründung

Das Britische Zaubereiministerium ging aus dem frühreren Magischen Rat hervor, der 1689 als Vertreter Großbritanniens bei der Internationalen Vereinigung der Zauberer das Internationale Geheimhaltungsabkommen unterzeichnete, nach welchem die Muggel nichts von der Zaubererwelt mehr erfahren durften. Der Rat selber existierte noch bis 1707. In dem Jahr fanden die ersten Wahlen für das neu geschaffene Ministeramt statt und mit der Wahl wurde das neue Zaubereiministerium gegründet. Ursache ist der umfassenden Aufgabe zur Wahrung des Geheimhaltungsabkommens bzw. nationale Gründe zu sehen. Ein Rat, der nur aus wenigen Personen und einigen kleineren untergeordneten Büros bestand, war der gigantischen Aufgabe nicht mehr gewachsen. So kam es zur Gründung des Ministeriums worin z. B. die alten Ratskerker, der Zaubergamot, Zaubergamotverwaltungsdienst, die Vergissmichzentrale zusammengefasst wurden.

Frühzeit

Erster Zaubereiminister wurde Ulick Gamp, der ehemalige Großmeister des Zaubergamots. Ihm fiel die schwere Aufgabe zu, eine unruhige Gesellschaft an das Geheimhaltungsabkommen zu gewöhnen. Er gründete auch die Abteilung für magische Strafverfolgung. 1717 stufte das Ministerium die Flüche Cruciatus, Imperius und Avada Kedavra als Unverzeihliche Flüche ein.

Sein Nachfolger war Damocles Rowle, der im Jahre 1718 in der herrenlosen Inselfestung Askaban, das britische Zauberergefängnis, errichten ließ. Ab 1726 versuchte Perseus Parkinson Gesetze zu verabschieden um Ehen zwischen Magiern und Muggeln für illegal zu erklären. Unter Eldritch Diggory wurde das erste Aurorenausbildungsprogramm gestartet und die Aurorenzentrale wurde gegründet. Richtung gebend waren der Aufstieg der beiden Schwarzmagier und Dunklen Lords Barnabus Deverill und Loxias. Weiter wurden Ausschüsse gebildet um ein neues Zauberergefängnis auf einer der Hebrideninseln zu planen.

Im Jahre 1752 erschütterte die Koboldrebellion unter Urg dem Unsaubere die Zaubererwelt. Nach den Rücktritten von Zaubereiministern Albert Boot und Basil Flack wurde Hesphaestus Gore, ehemailger Leiter der Aurorenzentrale provisorisch zum Zaubereiminister ernannt. Er beendete den Aufruhr und wurde bei den Wahlen wieder gewählt.

In den 1770 ziger Jahren kam es zu mehreren Unruhen in der Zauberergesellschaft als angebliche Schriften von Salazar Slytherin auftauchten. In dieser Zeit mehrere reinblütige Extremistengruppen dem Ministerium zu schaffen.

In den Jahren 1789 bis 1811 wurde die Abteilung für Internationale magische Zusammenarbeit gegründet. In der mehrere Ämter und Büros zusammengefasst wurden. Artemisia Lufkin war zu der Zeit erste weibliche Zaubereiministerin.

1811 bis 1813 wurde unter Zaubereiminister Grogan Stump die Abteilung zur Führung und Aufsicht magischer Geschöpfe gegründet. Stump führte die bis heutige geltende Einteilung bzw. Rangordnung der Wesen ein.

Erste Schreckensherrschaft

Hauptartikel: Erster Zaubererkrieg

Während des Aufstiegs von Lord Voldemort während der Ersten Schreckensherrschaft ab 1970 trat besonders Bartemius Crouch sr., der Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung, hervor. Er legte einen Erlass vor (dem auch zugestimmt wurde), der Auroren den Einsatz der Unverzeihlichen Flüche bzw. jede andere Magie, die zum Ausschalten von Todessern führte, zu erlauben. Er besaß einen fanatischen Hass gegen dunkle Magie, allerdings führten alle seine Bemühungen nicht zum gewünschten Ergebnis. Erst durch den Fall Lord Voldemorts am 31. Oktober 1981 konnnten zahlreiche Todesser besiegt, getötet oder vor den Zaubergamot gebracht werden. Viele erhielten (z.B. Sirius Black) keine Verhandlung, sondern wurden gleich nach Askaban geschickt oder bekamen den Kuss des Dementors. Berühmt wurde er auch für die Verschickung seines Sohnes nach Askaban, als herauskam, dass dieser ein Todesser war. Bevor Millicent Bagnold ihre Amtszeit als Ministerin antrat, wurde Albus Dumbledore als Minister vorgeschlagen. Dumbledore lehnte jedoch ab, weshalb der leicht zu beeinflussende Cornelius Fudge den Posten des Zaubereiministers nach Voldemorts Fall erhielt.

Unter Cornelius Fudge

Noch vor der Rückkehr und zweiten Machtergreifung Voldemorts versuchte Minister Fudge das Ministerium in Sicherheit zu wiegen und versuchte dabei auch, den entflohenen Askaban-Sträfling Sirius Black, der angeblich ein treuer Diener Voldemorts gewesen war, wieder einzufangen.

Im Juni 1995 begann schließlich das Trimagische Turnier zwischen den drei Größten Zaubererschulen Europas, dass in der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei ausgetragen wurde. Das Ministerium schickte zu diesem Zeitpunkt Bartemius Crouch sr. nach Hogwarts, um die Lage im Auge zu behalten. Crouch wurde dort jedoch von seinem Sohn umgebracht, ohne dass es jemand mitbekam. Crouchs Sohn manipulierte das Turnier, das schließlich darin mündete, dass Voldemort zurückkehren konnte. Zu dieser Zeit versuchte das Ministerium, die Gerüchte über Voldemorts Rückkehr zu unterdrücken und die drohende Gefahr zu überspielen anstatt sich darum zu kümmern. Im Verlauf des Jahres 1996 verbreitete das Ministerium über den Tagespropheten kontinuierlich Lügen über Harry und Professor Dumbledore, um ihre Glaubwürdigkeit zu untergraben. Da sich Cornelius Fudge vom Orden des Phönix unter dem Hogwartsschulleiter Albus Dumbledore bedroht fühlte, versuchte er, auch die Schule zu kontrollieren und schickte seine Leitende Untersekretärin, Madam Dolores Umbridge, als Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste auf die Schule. Nachdem Dumbledore aus Hogwarts flüchten musste, wurde Dolores Umbridge zur neuen Schulleiterin von Hogwarts ernannt.

Umbridge Info.png

Dolores Umbridge, Leitende Untersekretärin des Zauberiministers.

Am Ende des Jahres verlor Fudge wirklich seine Macht im Ministerium, aber ganz anders, als er befürchtet hatte. Sein jahrelanges Vertrauen zu den falschen Personen gipfelte nur wenig später in einer großen Katastrophe: Lord Voldemort konnte innerhalb eines Jahres im Verborgenen wieder schlagkräftig werden und mit seinen Todessern in das Zaubereiministerium eindringen, weil er sich eine Prophezeiung aneignen wollte. Ausgerechnet in der streng geheimen Mysteriumsabteilung kam es schließlich zu einem Kampf zwischen Voldemorts Todessern und Mitgliedern der Widerstandsgruppen um Harry und Dumbledore. Dabei wurde Sirius Black getötet, nach dem Fudge fälschlicherweise jahrelang hatte fahnden lassen.

Nachdem die Rückkehr Voldemorts endgültig nicht mehr zu leugnen war, wurde sowohl Umbridge vom Dienst suspendiert als auch starke Verteidigungsmaßnahmen gegen Voldemort und die Todesser eingeführt. Zudem wurde Minister Fudge durch Rufus Scrimgeour, den Leiter des Aurorenbüros, ersetzt.

Unter Rufus Scrimgeour

Unter dem neuen Minister Scrimgeour wurde viel im Ministerium geändert, da dieser sich wirklich um die Notlagen kümmerte und nicht wie Fudge versuchte, die drohende Gefahr durch Lord Voldemort zu überspielen. Er beauftragte Auroren, Personen zu schützen, wie zum Beispiel Harry Potter und den Premierminister der Muggel, der allerdings erst später davon in Kenntnis gesetzt worden war, dass er von seinem neuen Assistenten Kingsley Shacklebolt bewacht wurde.

Rufus Info.jpg

Rufus Scrimgeour, der neue Zaubereiminister

Des weiteren ließ er Schutz- und Sicherheitshinweise an alle magischen Haushalte schicken, damit sie sich sicherer fühlten. Allerdings vertuschte er irrtümliche Festnahmen, um keine Schwächen seiner Politik eingestehen zu müssen. Ein Opfer dieser Vorgehensweise war Stanley Shunpike, der unschuldig eine Haftstrafe als Todesser in Askaban abbüßen musste. Scrimgeour wollte Harry, den "Auserwählten", in das Zaubereiministerium einspannen, um ihn als Aushängeschild für das Ministerium zu präsentieren, doch Harry lehnte ab und auch Albus Dumbledore hielt eine solche Zusammenarbeit für unangebracht.

Dieser Konflikt zwischen dem "Auserwählten" und dem Ministerium setzte sich jedoch auch nach Dumbledores Tod 1997 fort, weil Harry sich weiterhin den Vereinnahmungsversuchen des Ministers widersetzte. Bei der Übergabe der Erbstücke von Dumbledore an Harry, Ron und Hermine, an Harrys 17. Geburtstag, eskalierte der Konflikt fast zu Handgreiflichkeiten, da sich Scrimgeour wochenlang vergeblich damit befasst hatte, aus den Erbstücken irgendeinen geheimen Sinn zu erschließen. Er wurde einen Tag später von Lord Voldemort getötet.

Übernahme durch die Todesser und unter Pius Thicknesse

Im Sommer 1997 schließlich plante Voldemort die gewaltsame Übernahme des Ministeriums und ließ dafür von seinen Anhängern zahlreiche Ministeriumsangestellte unter den Imperius-Fluch stellen, beispielsweise Pius Thicknesse, den Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung. Als am 1. August dann das Zaubereiministerium ganz unter die Kontrolle der Todesser fiel, übernahm Thicknesse als folgsamer Strohmann das Amt des Zaubereiministers, während der Todesser Yaxley in Thicknesses Amt wechselte.

Seit die Todesser schließlich die offizielle Politik des Zaubereiministeriums übernommen hatten, begann eine groß angelegte Kampagne gegen Muggel und muggelstämmige Zauberer. So gehörte der Begriff Schlammblut auch zum behördlichen Sprachgebrauch, als das Ministerium unter Dolores Umbridges und Albert Runcorns Leitung eine Registrierungskommission für Muggelstämmige erschuf, die das Ziel hatte, Muggelstämmige zu verhaften und sie vor Gericht zu bringen, da sie aus Sicht des Ministeriums die Magie von den Zauberern gestohlen hätten und keine wahren Zauberer seien.

Spätere Jahre

Die rassistische Politik der Registrierungskommision mit all ihren perfiden Folgen wurde sofort abgeschafft und verboten, nachdem Voldemorts Herrschaft im Frühsommer 1998 mit der Schlacht von Hogwarts und seinem Tod zusammenbrach. Bereits während der abschließenden Siegesfeier der finalen Schlacht wurde der Auror Kingsley Shacklebolt, außerdem ein Mitglied des Ordens des Phönix, zum provisorischen Zaubereiminister ernannt. Gleich nach Amtsantritt berief Kingsley die Schüler ins Ministerium, die in Hogwarts auf Harrys Seite gekämpft hatten (sofern sie nicht lieber erst ihre Zauberausbildung abschließen wollten). Mit deren Hilfe konnte er längerfristig das Zaubereiministerium so reformieren und umgestalten, dass es richtig und gerecht war. Als beliebter Zaubereiminister blieb er viele Jahre lang in diesem Amt. [1]

Gebäude

Das Ministerium hatte seinen Hauptsitz in London und befand sich unterirdisch im Herzen der Londoner Muggelwelt. Der Eingang befand sich in einer roten Telefonzelle. Um in das Zaubereiministerium zu gelangen, musste man in der Telefonzelle die Nummer 62443 wählen. Man konnte aber auch hinein apparieren oder das Flohnetzwerk benutzen. Des weiteren gab es unter der Herrschaft von Lord Voldemort eine öffentliche Toilette, in die man sich begeben und die Spüle betätigen musste, um auch so in das Zaubereiminsterium zu gelangen.

Brunnen der magischen Geschwister.jpg

Das Atrium des Zaubereiministeriums

In der Mitte des Atriums stand ein Brunnen. Eine Gruppe goldener Statuen erhob sich inmitten eines runden Wasserbeckens. Die Größte stellte einen vornehm wirkenden Zauberer dar, der den Zauberstab senkrecht in die Höhe reckte. Um ihn herum gruppierten sich eine schöne Hexe, ein Zentaur, ein Kobold und ein Hauself. Die drei letzten sahen mit ehrfürchtiger Miene zu der Hexe und dem Zauberer empor. Glitzernde Wasserstrahlen schossen aus den Spitzen der Zauberstäbe, aus dem Zentaurenpfeil, aus der Spitze des Koboldhutes und aus den beiden Ohren des Hauselfen. In den Brunnen warfen Hexen und Zauberer auch Geld. Auf einem kleinen Schild hieß es:

Alle Einnahmen aus dem Brunnen der magischen Geschwister gehen als Spende an das St.-Mungo-Hospital für Magische Krankheiten und Verletzungen.

Der Brunnen wurde in Voldemorts Schreckensherrschaft durch das Magie-ist-Macht Monument ersetzt.

Quellen und Anmerkungen

  1. J. K. Rowling beantwortet offengebliebene Fan-Fragen

Zaubereiministeriums-Abteilungen

Department of International Magical Cooperation 2.png Ministry of Magic Latin Logo.png Department of Magical Education logo.png DMLE clear.png Ministry of magic logo.png DMAC clear.png MBRC clear.png Department for the Regulation and Control of Magical Creatures logo.png DMT clear.png
Ebene 1 Ebene 2
Zaubereiminister und Assistenzkräfte Abteilung für magische Strafverfolgung
Aurorenbüro
Ebene 3 Ebene 4
Abteilung für magische Unfälle und Katastrophen Abteilung zur Führung und Aufsicht magischer Geschöpfe
Ebene 5 Ebene 6
Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit Abteilung für Magisches Transportwesen
Ebene 7 Ebene 8
Abteilung für magische Spiele und Sportarten Die Empfangshalle
Ebene 9 Ebene 10
Mysteriumsabteilung Zaubergamot-Gerichtssäle


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki