FANDOM


Der folgende Text stammt aus einem Diskussionsbeitrag vom 07.05.2017. Einige weiterführende Ideen sind den Antworten der Benutzer entnommen; vielen Dank an euch!

Kaum ein Autor moderner Fantasy-Literatur hat es geschafft, sich dem Einfluss von Tolkien‘s Mittelerde-Mythos zu entziehen. Denn auch wenn das Setting ein komplett anderes ist, finden sich viele Bezüge zwischen Figuren und Handlungen von Rowling‘s und Tolkien‘s Welt.

KREATUREN
Die Acrumantulas in Harry Potter erinnern sehr stark an die Riesenspinnen aus dem Düsterwald. Es handelt sich um furchterregende Monster, die aufgrund ihrer schieren Größe auch Menschen (bzw. Zwerge) als ihre Beute betrachten. Nur mit viel Mühe schaffen es die Protagonisten, diesen sehr schnellen Wesen zu entkommen.
Außerdem lassen sich in ihrem Erscheinungsbild und Auftreten Dementoren durchaus mit den Ringgeistern vergleichen. Beide tragen schwarze Mäntel mit Kapuzen und bestechen durch lähmende Schrecken, die sie bei den Menschen verursachen. Den Dementoren ist natürlich eigen, dass sie die Seele heraussaugen können und unsterblich sind – den Nazgûl kann man immerhin mit bestimmten Waffen elbischer und númenórischer Herkunft beikommen.

CHARAKTERE
Dumbledore und Gandalf – von Unwissenden werden sie gerne mal verwechselt. In beiden Fällen handelt es sich um weise und mächtige Zauberer mit langem Weisen Bart. Sie sind der Mentor der jeweiligen Helden, geben ihnen eine Aufgabe und helfen in brenzligen Situationen mit enormer Kampfkraft aus. Der Unterschied besteht vor allem darin, dass Gandalf ein „Maia“, eine Art Gott ist, während Dumbledore (lässt man einige Theorien außer Acht) ein sterblicher Mensch ist. Beide lassen sich übrigens auch gut mit der Sagengestalt Merlin vergleichen.
Die Antagonisten beider Geschichten weisen ebenfalls einige Paralellen auf. Sauron wie Voldemort verkörpern das absolute Böse, haben Spaß am Töten und sind extrem selbstsüchtig. Beide haben ein Heer an Gefolgsleuten und sind sehr schwer zu besiegen; Voldemort ist einmal, Sauron sogar bereits zweimal „gestorben“ und beide haben doch immer als eine Art Geistwesen überlebt. Ihr Leben hängt nicht an ihrem menschlichen Körper, sondern an der Existenz eines bzw. mehrerer Gegenstände. (Interessanterweise ist der Unterschied beider der Gleiche wie der von Gandalf und Dumbledore – Sauron ist ein Maia, Voldemort ein Mensch.)
Die Hauptprotagonisten beider Geschichten sind sich auch teilweise ähnlich: sowohl Frodo als auch Harry sind zu Beginn eher unscheinbare, klein gebaute, schwarzhaarige Charaktere, die das Schicksal haben, gegen das Böse in der Welt anzukämpfen. Dabei entfalten sie Fähigkeiten, von denen sie nie geahnt haben und meistern Aufgaben, die sie sich nie erträumt haben zu bewerkstelligen.

GEGENSTÄNDE
Eine Hauptinspirationsquelle für Rowling aus Tolkiens Welt dürfte wohl der eine Ring sein. Zunächst lässt er sich natürlich mit den Horkruxen vergleichen, da das Leben einer Person an diesem Gegenstand hängt, welcher schwer zu zerstören ist. Speziell Slytherin’s Medaillon weist eine auffallende Gemeinsamkeit mit dem Ring auf: an einer Kette um den Hals gehangen, beeinflusst er den Träger im negativen Sinne, er sieht und denkt Dinge, die das Unterfangen zusätzlich erschweren.
Der Ring lässt sich aber auch mit zwei Heiligtümern des Todes vergleichen: Elderstab wie Ring verleihen dem wahren Besitzer eine unglaubliche Macht, die ihn quasi unbesiegbar machen. Und der Ring am Finger macht unsichtbar – der gleiche Effekt wie der des Tarnumhangs.

HANDLUNGEN
Die Handlungen selbst sind natürlich völlig verschieden, die Ausgangssituationen sind, zumindest in HP VII, jedoch fast die gleichen – eigentlich besteht kaum eine Chance, dass das Gute gewinnt. Nur Hoffnung ist der Antrieb für das fast schon verzweifelte Unterfangen, das Böse zu besiegen.
Wichtigster Widerstand kommt von den Gefährten bzw. vom Orden des Phönix. Diese mittelgroßen Gruppen übernehmen verschiedene Aufgaben, um Leben zu retten und die Ausweitung der Gefahr zu mindern.
Die tatsächliche Hauptaufgabe übernehmen nur sehr wenige Leute. Bei HdR sind es Frodo und Sam, die sich auf den Weg machen, den Ring zu zerstören. Bei HP sind es Harry, Ron und Hermine, die mit der Zerstörung der Horkruxe betraut wurden. Beide Gruppen reisen allein, keiner weiß, wo genau sie gerade stecken; nur, dass sie noch am Leben sind. Am Ende gelingt es ihnen natürlich und es gibt das Happy End zweier wunderbarer Fantasy-Reihen.

Damit ist die Beitragsserie beendet. Vielen Dank fürs Lesen!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki