Fandom

Harry-Potter-Lexikon

Bellatrix Lestrange

2.111Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare23 Teilen
Bellatrix Lestrange Profil.jpg
Bellatrix Lestrange (geb. Black)
Biographische Information
Geburt

1951

Tod

2. Mai 1998
(Alter: 47 Jahre), Große Halle, Schloss Hogwarts

Blutstatus

Reinblut

Ehestatus

Verheiratet

Auch bekannt als

Bella

Titel
Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Weiblich

Haarfarbe

Dunkel

Augenfarbe

Dunkel

Hautfarbe

Blass

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab
Patronus

Keiner [2]

Zugehörigkeit
Haus

Slytherin

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und der Feuerkelch (Buch)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2)

Schauspieler

Helena Bonham Carter

Synchronsprecher

Elisabeth Günther

Large.jpg

Bellatrix Lestrange (geb. Black) (1951 - 2.Mai 1998) ist eine reinblütige Hexe, die Tochter von Cygnus und Druella Black und die ältere Schwester von Andromeda und Narzissa. Sie begann ihre Ausbildung in Hogwarts im Jahre 1962 und wurde dem Haus Slytherin zugeteilt. Nach ihrem Schulabschluss schloss sie sich fanatisch und loyal Lord Voldemort an und wurde Todesserin. Sie ist eine der wenigen bekannten Frauen unter den Todessern, gehört allerdings zu den gefährlichsten und sadistischsten von Voldemorts Anhängern.

Biographie

Frühes Leben

Bellatrix wurde im Jahre 1951 in die reinblütige Familie der Blacks geboren. Sie war die ältere Schwester von Andromeda und Narzissa, wobei Bellatrix später den Kontakt zu Andromeda abschnitt, da diese den Muggelgeborenen Ted Tonks heiratete. Auch ihren Cousin Sirius Black verachtete Bellatrix, da dieser ein "Blutsverräter" und "Muggelfreund" war.

Aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Familie der Blacks, hatte Bellatrix einen privilegierten Lebensstil inne. Sie besuchte die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei und wurde dem Haus Slytherin zugeteilt. Sie heiratete schließlich Rodolphus Lestrange - einen reinblütigen Zauberer, ganz nach den Erwartungen ihrer Familie - und schloss sich gemeinsam mit ihrem Mann Lord Voldemort an. Im Gegensatz zu ihren beiden Schwestern schien Bellatrix für ihren Ehemann nie Zuneigung inne zu haben. Niemals erwähnte sie auch nur seinen Namen im Gespräch. Ihre wahre Liebe gehörte Voldemort, welcher sie in den dunklen Künsten lehrte und auch ihre Fähigkeiten im Duell trainierte.

Bellatrix Stammbaum.jpg

Die junge Bellatrix.

Zeit des Ersten Krieges

Als der Erste Krieg ausbrach, kämpften sowohl Bellatrix als auch ihr Mann Rodolphus auf der Seite Voldemorts und blieben auch nach dessen Fall loyal zu ihm.

Bellatrix Askaban.jpg

Bellatrix während ihrer Inhaftierung in Askaban.

Nach dem Sturz des Dunklen Lords am 31. Oktober 1981 folterten Bellatrix und eine Gruppe von Todessern, darunter ihr Ehemann, Schwager und Barty Crouch Jr. die Auroren und Mitglieder des Ordens des Phönix Alice und Frank Longbottom. Sie trieben ihre Opfer dabei mithilfe des Cruciatus-Fluches in den Wahnsinn, ein Verbrechen, für welches sie schließlich zu einer lebenslangen Haftstrafe in Askaban verurteilt wurden. Alice und Frank Longbottom mussten als Folge der Folter den Rest ihres Lebens im St.-Mungo-Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen verbringen und erinnerten sich nicht einmal mehr an ihren eigenen Sohn.

Im Gegensatz zu vielen anderen Todessern versuchte Bellatrix nach dem Sturz Voldemorts nicht, ihre Loyalität zu ihm zu leugnen. - Stolz verkündete sie, dass sie stets loyal gegenüber dem Dunklen Lord war und seine Rückkehr erwartet hatte. In der Tat war Bellatrix dermaßen stolz auf ihre Loyalität, dass sie sich als "treueste Dienerin" Voldemorts bezeichnete und sogar Lord Voldemort selbst zollte ihr eine gewaltige Menge Respekt.

Harry Potter wurde im Jahre 1995 durch eine Erinnerung von Albus Dumbledore Zeuge von Bellatrix' Gerichtsverhandlung.

Zeit des Zweiten Krieges

Ausbruch aus Askaban

Als Lord Voldemort 1995 zurrückkehrte, stellte er fest, dass die Lestranges zu den treuesten seiner Mitglieder zählten.

Im Januar 1996 gelang es schließlich Bellatrix und vielen anderen Todessern, aus Askaban zu entkommen, nachdem sich die Dementoren dem Dunklen Lord angeschlossen hatten. Als Ergebnis wurde Bellatrix zur Fahndung ausgeschrieben und lebte mit der Gefahr der erneuten Gefangenschaft, hätte sie das Ministerium jemals gefasst.
Bellatrix Lestrange00.jpg

Schlacht der Mysteriumsabteilung

Später im selben Jahr nahm Bellatrix Lestrange an der Schlacht der Mysteriumsabteilung teil, in welcher einige Todesser versuchten, die Prophezeiung über Harry Potter und Lord Voldemort zu stehlen. Als Harry sagte, dass Lord Voldemort ein Halbblut war und es wagte, seinen Namen zu nennen, wurde Bellatrix extrem wütend. Später folterte sie Neville Longbottom mit dem Cruciatus-Fluch in einem Versuch, die Prophezeiung von Harry Potter zu erpressen. Sie genoss die Folter an Neville und sah sie als weitere Bestrafung seiner Eltern.

Lucius Malfoy + Bellatrix Lestrange.jpg

Lucius Malfoy und Bellatrix, als sie versuchten, Harry um seine Prophezeiung zu bringen

Nach der Ankunft des Ordens des Phönix duellierte sich Bellatrix mit ihrer Nichte Nymphadora Tonks und begann anschließend einen Kampf mit ihrem Cousin Sirius Black. Sie traf ihn mit dem Avada Kedavra Fluch, der ihn durch einen verschleierten Steinbogen beförderte und ihn somit tötete. Danach besiegte sie Kingsley Shacklebolt in einem Duell und wehrte einen Zauber von Albus Dumbledore ab, bevor sie floh. Harry verfolgte sie und versuchte sie mit dem Cruciatus-Fluch zu belegen, um sich für den Tod seines Paten zu rächen. Der Fluch verfehlte seine Wirkung und Bellatrix belehrte Harry darauhin, dass man ihn auch "wirklich meinen" musste und bot an, es ihm zu zeigen.
Bellatrix 2.jpg

Bellatrix, kurz bevor sie disapparierte und Sirius Black tötete.

Hast noch nie einen unverzeihlichen Fluch benutzt, nicht wahr, Junge?" rief sie. Ihre Babystimme war nun verschwunden. "Du musst ihn auch wirklich so meinen, Potter! Du musst wirklich Schmerz zufügen wollen - es genießen - gerechter Zorn wird mir nicht lange weh tun - ich zeig' dir, wie man's macht, ja? Ich erteile dir eine Lektion...
—Bellatrix Lestrange zu Harry Potter

Lord Voldemort erreichte das Ministerium nur wenige Momente nach Harrys Folterversuch. Bellatrix flehte ihren Herren darauhin an, sie nicht zu bestrafen, da die Prophezeiung zerbrochen war und sie somit ihre Mission nicht erfüllt hatte. Als Voldemort bereit war, Harry zu töten, kam Dumbledore Harry zu Hilfe geeilt. Er duellierte sich mit Voldemort bis zur Ankunft von Cornelius Fudge, dem Minister für Zauberei. Nach der Ankunft des Ministers flohen Bellatrix und Voldemort.

Verschwörung gegen Albus Dumbledore

Lord Voldemort
Snape, Narzissa, Bellatrix - HBP.jpeg

Bellatrix besiegelt den Unbrechbaren Schwur für Narzissa und Severus.

Im Juli 1996 begleitete Bellatrix widerwillig ihre Schwester Narzissa Malfoy in das Haus von Severus Snape. Dort angekommen, verhörte Bellatrix Snape und äußerte mehrmals ihr ausgesprochenes Mistrauen ihm gegenüber. Snape beantwortete ihre Fragen vernünftig und logisch, was sie vorläufig dazu brachte, still zu sein. Narzissa bat Snape trotz des Mistrauens ihrer Schwester für ihn, über ihren Sohn Draco zu wachen, während dieser in Hogwarts war und versuchte, Voldemorts Auftrag, den Mord an Albus Dumbledore, zu erfüllen. Snape schockierte Bellatrix, indem er den Unbrechbaren Schwur leistete. Bellatrix lehrte ihren Neffen Draco Okklumentik, ein Werkzeug, welches er gegen Snape einsetzte, um ihm die Details seiner Mission zu verwehren. Des weiteren sagte Bellatrix zu Narzissa, dass sie sich keine Sorgen machen solle, sondern stolz über den gefährlichen Auftrag ihres Sohnes sein sollte. Sie fuhr mit den Worten fort, dass, wenn sie eigene Söhne hätte, diese liebend gerne für die Zwecke des Dunklen Lords opfern würde.

1997 bis 1998

Im nächsten Jahr lebte Bellatrix bei ihrer Schwester Narzissa Malfoy. Sie war die einzige Bewohnerin des Hauses, die sich über alle Maßen freute, dass auch Lord Voldemort dort wohnte.

Als die Todesser während Harry Potters Auszug aus seiner Muggelstadt den Orden des Phönix angriffen, nahmen Bellatrix und ihr Mann besonders Nymphadora Tonks ins Visier. Rodolphus wurde bei der Verfolgungsjagd schwer verletzt, doch Tonks entkam. Bald darauf wurde eine Kopie von Godric Gryffindors Schwert im Familienverlies der Blacks in Gringotts deponiert, wobei weder Voldemort noch Bellatrix zu diesem Zeitpunkt wussten, dass das Schwert lediglich eine Kopie war. Bei der Schlacht um Hogwarts wurde sie im Duell von Molly Weasley getötet. ,, Nicht meine Tochter, du Schlampe" Zitat von Molly Weasley.

Äußerliche Erscheinung

Bellatrix wurde als große Frau mit langen, dicken, glänzenden und schwarzen Haaren, schmalen Lippen, schweren Augenlidern und langen Wimpern beschrieben. Sie strahlte die typische arrogante Aura einer Black aus, doch beraubte sie ihr Aufenthalt in Askaban teilweise ihrer Schönheit.

Anmerkungen und Quellen

  1. Der Chef von Gringotts nennt Hermine Granger so, da er dachte, sie sei Bellatrix, da sie Vielsafttrank genommen hatte
  2. Leaky Cauldron: J.K. Rowling Webchat 30. Juli 2007
Das Bellatrix von Molly Weasley getötet werden soll, war von J.K. Rowling lange geplant

Tod

Bellatrix' Tod ereignete sich in der Großen Halle von Hogwarts. Vor ihrem eigentlichen Tod äußerte sie folgenden Spruch, gerichtet an Molly: "Was wird aus deinen Kindern, wenn ich dich erledigt habe? Wenn es Mammy so ergangen ist wie Freddy?" Danach wurde sie von Molly Weasley durch einen unbekannten Zauber getötet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki